Formel-1-Verkauf: Außerordentliches Treffen des Motorsport-Weltrats

Der Automobil-Weltverband (FIA) beruft den Motorsport-Weltrat zu einem außerordentlichen Treffen ein, um das weitere Vorgehen im Verkauf der Formel 1 an Liberty Media zu besprechen.

Die Sitzung ist für den 18. Januar 2017 geplant – einen Tag, nachdem die Anteilseigner von Liberty Media in einer internen Konferenz über den nächsten Schritt im Übernahmeprozess beraten haben werden.

Die Versammlung des Weltrats soll als Wegbereiter dafür dienen, dass die FIA den Verkauf an Liberty Media final absegnet.

Liberty Media hält bereits einen Anteil von 19,1 Prozent am Formel-1-Unternehmen. Erst im Dezember 2016 hatte der US-Konzern erklärt, weitere umgerechnet rund 1,5 Milliarden Euro von Investoren erhalten zu haben, um weitere Anteile an der Formel 1 zu übernehmen.

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen hatte Liberty Media erklärt, die letzten bürokratischen Hürden seien genommen und man brauche lediglich noch die Zustimmung der eigenen Anteilseigner sowie des Automobil-Weltverbands, um den Kauf durchzuführen.

"Es wird erwartet, dass die Übernahme noch vor dem Ende des 1. Quartals 2017 vollzogen wird", heißt es von Liberty Media.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News
Tags f1, fia, liberty media, verkauf, weltrat, übernahme