Formel-1-Wetter Schanghai: Kein weiterer Regen zu erwarten

Kühl, aber trocken: Während des Qualifyings in China könnten die Teams Reifenprobleme erwarten - Im Rennen soll es wärmer und sonniger werden

Trotz heftiger Regenfälle am Freitagabend steht der Formel 1 ein trockener China-Grand-Prix alle Sessions im Live-Ticker verfolgen! bevor: Laut aktueller Wetterprognosen ist ab Samstagmorgen nicht mehr mit Niederschlägen zu rechnen. Schon während des dritten Freien Trainings wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit – wie während Qualifying und Rennen – nicht regnen.

Dafür bleibt es frisch: Am Samstag klettert das Thermometer nicht höher als 15 Grad Celsius, dazu gesellen sich eine dichte Bewölkung und ein etwas Wind. Böen von bis zu 50 km/h sind möglich. Am Sonntag wird es freundlicher, überwiegend sonnig und der Wind schläft weitgehend ein. Mit bis zu 19 Grad wird des in Schanghai aber nicht viel wärmer, was zum Problem werden könnte.

Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin vergleicht die Verhältnisse mit denen bei den Wintertestfahrten in Barcelona, als bei vielen Teams Körnen und Bläschenbildung auf Pneus zu beobachten war. "Das hat einen Einfluss auf das Verhalten der Reifen", sagt Shovlin und schielt allen voran auf das Qualifying. Am Sonntag solle die Strecke sollte viel wärmer sein, glauben Mercedes' Wetterfrösche.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Schanghai
Rennstrecke Shanghai International Circuit
Artikelsorte News
Tags f1 2018 china, regen, schanghai, wetter