präsentiert von:

Formulino: Das Geheimnis der Glückskatze von Imola

Katze Formulino ist der heimliche König des Fahrerlagers in Imola und hat im Vorjahr schon Lewis Hamilton Glück gebracht - Jetzt hat er einen VIP-Pass von der Formel 1

Formulino: Das Geheimnis der Glückskatze von Imola

Nach dem spannenden Duell in Bahrain zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton könnte es auch an diesem Wochenende in Imola wieder auf die feinsten Kleinigkeiten ankommen. Ein bisschen Glück könnte wohl keinem Fahrer schaden. Gut, dass dafür genau der Richtige durch das Fahrerlager in der Emilia-Romagna streift.

Eine schwarze Glückskatze suchen die Fahrer in Imola wohl vergebens; der richtige Ansprechpartner ist eher grau getigert. Er hört auf den Namen Formulino und ist der heimliche König im Fahrerlager von Imola.

Vor dem Grand Prix im vergangenen Jahr war wenig über Formulino bekannt, doch schon bei den Vorbereitungen am Donnerstag war er ein regelmäßiger Gast in den Garagen der Teams und hatte ein genaues Auge darauf, wer in das Fahrerlager kam.

 

Auch Sebastian Vettel wurde von Formulino begrüßt, als er gerade ein Interview im sogenannten "Bullring" führte - ein designierter Platz, bei dem Fahrer und Journalisten am Wochenende aufeinandertreffen. "Es bringt Glück, wenn er bei dir vorbeischaut", wurde dem Deutschen gesagt.

Doch Vettel konnte mit dem tierischen Gast nicht viel anfangen: "Ich mag keine Katzen", sagte er. "Ich kann ihm auch nichts anbieten. Ohnehin ist er schon ein bisschen übergewichtig."

Hamilton Glück gebracht

Lewis Hamilton - bekennender Hundefan - war zu Formulino schon deutlich freundlicher. Als dieser vor dem Rennen durch die Garage tigerte und den Weltmeister begrüßte, nahm sich der Mercedes-Pilot die Zeit und streichelte ihn.

 

"Lewis und die Garage wurden von der Imola-Katze gesegnet", wusste der Twitter-Account von Mercedes. Und das Glück war ihm auch hold: Nachdem er zu Rennbeginn nur auf Platz drei gelegen hatte, überflügelte Hamilton seine Rivalen Valtteri Bottas und Max Verstappen mit einem Undercut und gewann den Grand Prix in Imola.

Vettel hingegen war mit weniger Glück beschienen: Nach einem verpatzten Boxenstopp, bei dem sich eine Radmutter nicht fixieren ließ, wurde er nur enttäuschender Zwölfter und blieb ohne Punkte. Vielleicht sollte er sich an diesem Wochenende etwas besser mit Formulino stellen.

Mit VIP-Pass ausgestattet

Dieser hat mittlerweile seinen eigenen Instagram-Account, in dem er sich selbst als "Eigentümer von Imola" bezeichnet. Bilder und Videos zeigen ihn dabei in wichtigen Meetings wie dem Scrutineering und der Planung für die neue Saison.

 

Vor dem Wochenende hat ihm die Formel 1 sogar einen eigenen VIP-Pass für das Fahrerlager ausgestellt. Dieser listet ihn als Mitarbeiter von Imola (Position: "Katze") und gibt ihm Zugang an allen Tagen. Damit kann der "König des Paddocks" auch an diesem Wochenende wieder seiner Arbeit nachgehen und den Fahrern Glück bringen.

Und wer weiß: Vielleicht liegt der Schlüssel zum Rennsieg viel weniger in irgendwelchen Z-förmigen Unterböden und hohen Anstellwinkeln, sondern eher in der Gunst eines getigerten Vierbeiners.

Mit Bildmaterial von Formulino (Instagram).

geteilte inhalte
kommentare
F1 Imola 2021: Dicke Luft zwischen Hamilton & Russell?

Vorheriger Artikel

F1 Imola 2021: Dicke Luft zwischen Hamilton & Russell?

Nächster Artikel

Grosjean: Das ist der größte Unterschied zwischen Formel 1 und IndyCar

Grosjean: Das ist der größte Unterschied zwischen Formel 1 und IndyCar
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Imola
Fahrer Lewis Hamilton
Urheber Norman Fischer