Topic

Michael Schumacher

Fotostrecke: Die Formel-1-Karriere von Michael Schumacher

geteilte inhalte
kommentare
Fotostrecke: Die Formel-1-Karriere von Michael Schumacher
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
03.01.2017, 22:26

Als Michael Schumacher 1991 sein Formel-1-Debüt gab, konnte niemand ahnen, dass er die Rekordbücher der Rennserie umschreiben würde. Wir blicken zurück auf die einmalige Karriere des siebenmaligen Weltmeisters!

Fotostrecke
Liste

GP Belgien 1991

GP Belgien 1991
1/84

Foto: : LAT Images

Im Alter von 22 Jahren gibt Michael Schumacher beim Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps sein Formel-1-Debüt. Er hat bis dahin nur wenige Kilometer in einem F1-Auto absolviert, überzeugt aber auf Anhieb.

GP Belgien 1991

GP Belgien 1991
2/84

Foto: : Sutton Images

Der bildschöne Jordan 191 ist Schumachers 1. Formel-1-Auto. Und der junge Deutsche weiß es perfekt in Szene zu setzen: Er stellt es bei seinem 1. Qualifying auf die 7. Startposition und sorgt damit für eine faustdicke Überraschung!

GP Belgien 1991

GP Belgien 1991
3/84

Foto: : Sutton Images

Voller Zuversicht geht Schumacher erstmals in der Formel 1 an den Start. Doch sein Rennen ist schon nach wenigen Metern vorbei: Die Kupplung hat ihren Geist aufgegeben, Schumacher fällt aus. Viele Experten meinen bis heute: Mit intaktem Material hätte der Deutsche sein Debütrennen vielleicht sogar gewonnen...

GP Italien 1991

GP Italien 1991
4/84

Foto: : LAT Images

Die Szene hat Schumachers Talent erkannt. Und Formel-1-Chef Bernie Ecclestone schaltet sich persönlich ein, damit Schumacher bereits beim folgenden Rennen in Monza im Benetton sitzt. Der Transfer-Clou gelingt – und Schumacher macht den nächsten Schritt.

GP Italien 1991

GP Italien 1991
5/84

Foto: : LAT Images

Bei seinem 2. Formel-1-Rennen kommt Schumacher nicht nur ins Ziel, sondern holt als 5. auch erstmals WM-Punkte. Und er legt gleich nach: Auch in Estoril und Barcelona fährt Schumacher als 6. in die Punkte.

GP Mexiko 1992

GP Mexiko 1992
6/84

Foto: : Williams F1

1992 ist Schumacher als Stammfahrer bei Benetton gesetzt und bestreitet seine 1. komplette Formel-1-Saison. Obwohl er im modifizierten Vorjahresauto antritt, gelingt ihm bereits im 2. Rennen des Jahres das 1. Podestergebnis: Platz 3 in Mexiko. Eine Leistung, die Schumacher gleich in Brasilien bestätigt.

GP Spanien 1992

GP Spanien 1992
7/84

Foto: : LAT Images

Beim Europa-Auftakt in Barcelona verbessert sich Schumacher auf den 2. Platz, eine neue persönliche Bestleistung. Auch in Montreal wird er auf Rang 2 abgewinkt, ehe er bei seinem Heimrennen in Hockenheim den 3. Platz erzielt.

GP Belgien 1992

GP Belgien 1992
8/84

Foto: : LAT Images

In Spa-Francorchamps, just 1 Jahr nach seinem Formel-1-Debüt an gleicher Stelle, gelingt ihm schließlich der ganz große Wurf: Schumacher besiegt die Formel-1-Elite und gewinnt erstmals einen Grand Prix!

GP Belgien 1992

GP Belgien 1992
9/84

Foto: : XPB Images

Interessant: Schumachers Sieg in Spa-Francorchamps 1992 ist der letzte mit einer manuellen H-Schaltung im Cockpit – sequenzielle Getriebe und Schaltwippen halten Einzug in der Formel 1.

GP Brasilien 1992

GP Brasilien 1992
10/84

Foto: : LAT Images

Die Saison 1992, seine 1. komplette in der Formel 1, beendet Schumacher mit 53 Punkten auf Rang 3 der Fahrerwertung hinter dem dominanten Williams-Duo Nigel Mansell und Ricardo Patrese – und vor Superstar Ayrton Senna.

GP Frankreich 1993

GP Frankreich 1993
11/84

Foto: : LAT Images

1993 startet Schumacher erneut für Benetton. Wieder gelingen ihm zahlreiche Podestergebnisse. Bis zum Sommer steht Schumi insgesamt 3 Mal als 3. und 5 Mal als 2. auf dem Treppchen.

GP Portugal 1993

GP Portugal 1993
12/84

Foto: : XPB Images

Beim Großen Preis von Portugal in Estoril folgt Schumachers 2. Streich in der Formel 1: Er holt sich den Sieg, kommt am Saisonende mit 52 Punkten aber nicht über die 4. Position in der Fahrerwertung hinaus. Wieder waren die Williams-Piloten zu stark, auch Senna platzierte sich vor Schumacher.

GP Monaco 1994

GP Monaco 1994
13/84

Foto: : Sutton Images

1994 ändern sich nicht nur die Formel-1-Regeln, sondern auch das Farbdesign von Schumachers Benetton. Dem Deutschen gelingt ein hervorragender Start in die Saison: Er siegt 4 Mal in Folge und stellt damit die Weichen für seinen 1. WM-Titelgewinn. In Spanien hängt er rundenlang im 5. Gang fest, wird aber trotzdem 2.

GP Australien 1994

GP Australien 1994
14/84

Foto: : LAT Images

Weil Schumacher 1994 insgesamt 2 Mal für Regelverstöße disqualifiziert wird (Großbritannien: Überholen in der Einführungsrunde; Belgien: zu hohe Abnutzung der Holzplanke am Unterboden) und in Italien und Portugal von den Rennen ausgeschlossen wird, kommt sein einziger Rivale Damon Hill im Williams noch einmal heran. Beim Finale in Adelaide fällt die Entscheidung: Nach einer Kollision scheiden Schumacher und Hill aus, Schumacher ist Weltmeister mit 92 Punkten.

GP Australien 1994

GP Australien 1994
15/84

Foto: : XPB Images

Der zu diesem Zeitpunkt 25-Jährige ist der 1. deutsche Rennfahrer auf dem Formel-1-Thron. Mit 8 Siegen in 15 Rennen hat Schumacher der Saison 1994 seinen Stempel aufgedrückt.

GP Argentinien 1995

GP Argentinien 1995
16/84

Foto: : Renault

1995 tritt Schumacher als Titelverteidiger an. Benetton setzt nun ebenfalls auf die starken Renault-Motoren, die bis dahin schon Williams schnell gemacht haben. Schumacher gewinnt im B195 4 der 8 Rennen in der 1. Saisonhälfte.

GP Deutschland 1995

GP Deutschland 1995
17/84

Foto: : LAT Images

Beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim schafft er eine weitere Premiere: Er ist der erste deutsche Rennfahrer, der sein Formel-1-Heimrennen gewinnt. Die "Schumania" nimmt daraufhin richtig an Fahrt auf.

GP Belgien 1995

GP Belgien 1995
18/84

Foto: : LAT Images

In Spa-Francorchamps erlebt Schumacher wieder einmal eine Sternstunde: In Mischbedingungen qualifiziert er sich nur für den 16. Startplatz, das Rennen aber gewinnt er – und erarbeitet sich so seinen Ruf als "Regengott" der Formel 1.

GP Großbritannien 1995

GP Großbritannien 1995
19/84

Foto: : LAT Images

Nach weiteren 3 Siegen gewinnt Schumacher mit 102 Punkten erneut die WM und beschließt damit das 1. Kapitel seiner Formel-1-Karriere mit insgesamt 19 Grand-Prix-Erfolgen. Denn sein Wechsel zu Ferrari ist schon vor dem 2. Titelgewinn beschlossene Sache.

GP Argentinien 1996

GP Argentinien 1996
20/84

Foto: : LAT Images

Das italienische Traditionsteam Ferrari befindet sich Mitte der 1990er-Jahre in einer sportlichen Krise. Zuletzt hat 1979 ein Ferrari-Pilot die Formel-1-WM gewonnen. Mit Schumacher will die Marke an alte, erfolgreiche Zeiten anknüpfen. Doch Schumachers 1. Ferrari, der F310, erweist sich nicht als großer Wurf.

GP Brasilien 1996

GP Brasilien 1996
21/84

Foto: : LAT Images

Bereits beim 2. Saisonrennen in Sao Paulo bändigt Schumacher den Ferrari und steuert ihn auf Position 3 ins Ziel. Am Nürburgring und in Imola legt der Deutsche noch einmal nach: jeweils Platz 2. Gegen die überlegenen Williams ist aber auch Schumacher machtlos.

GP Spanien 1996

GP Spanien 1996
22/84

Foto: : XPB Images

Im strömenden Regen von Barcelona gelingt Schumacher ein Husarenritt: Er gewinnt den Großen Preis von Spanien nicht nur mit einem Vorsprung von 45 Sekunden, sondern überrundet bis auf Jean Alesi und Jacques Villeneuve das komplette Feld – mindestens 1 Mal! Es ist sein 1. Triumph in Rot.

GP Belgien 1996

GP Belgien 1996
23/84

Foto: : Ferrari Media Center

Beim Großen Preis von Belgien siegt Schumacher erneut für Ferrari. Doch dank seines Erfolgs beim Ferrari-Heimspiel in Monza schließen ihn die Tifosi erst so richtig ins Herz. Schumacher wird am Jahresende mit 59 WM-Punkten 3. in der F1-Gesamtwertung.

GP Australien 1997

GP Australien 1997
24/84

Foto: : LAT Images

1997 bringt Ferrari mit dem F310B ein konkurrenzfähiges Auto an den Start. Schumacher belegt schon beim Auftaktrennen in Melbourne den 2. Platz und wiederholt diese Leistung auch in Imola.

GP Monaco 1997

GP Monaco 1997
25/84

Foto: : LAT Images

Auf dem schwierigen Stadtkurs in Monte Carlo feiert Schumacher seinen 1. Saisonsieg. Es ist bereits sein 3. GP-Erfolg beim Klassiker in Monaco nach 1994 und 1995. Und damit läutet der Deutsche einige erfolgreiche Wochen ein…

GP Frankreich 1997

GP Frankreich 1997
26/84

Foto: : LAT Images

Nach Siegen in Montreal und Magny-Cours setzt sich Schumacher auch auf seiner Haus- und Hofstrecke in Spa-Francorchamps durch und geht als Titelkandidat in die letzte Phase der Saison. Sein Gegner: Williams-Pilot Jacques Villeneuve.

GP Europa 1997

GP Europa 1997
27/84

Foto: : LAT Images

Beim letzten Rennen des Jahres in Jerez geht es für beide um alles. Im direkten Zweikampf um die Führung aber überreagiert Schumacher, rammt Villeneuve und scheidet aus. Sein Rivale gewinnt den Titel, Schumacher hingegen wird später für die komplette Saison aus der Wertung genommen. Er verliert WM-Platz 2 und seine 78 Punkte. Es ist die wahrscheinlich schwärzeste Stunde seiner Formel-1-Karriere.

GP Argentinien 1998

GP Argentinien 1998
28/84

Foto: : LAT Images

1998 starten Schumacher und Ferrari mit dem F300 neu durch. Beim 3. Rennen in Buenos Aires gelingt der 1. Saisonsieg, dem in Montreal und Magny-Cours 2 weitere Triumphe folgen. Mit McLaren-Fahrer Mika Häkkinen hat Schumacher einen starken Gegner, doch die Titelchancen sind wieder da.

GP Großbritannien 1998

GP Großbritannien 1998
29/84

Foto: : LAT Images

Im Regenrennen von Silverstone schafft Schumacher einen seiner kuriosesten Siege: Er fährt in der letzten Runde an die Box, um eine 10-Sekunden-Strafe abzusitzen – nachdem er in der Boxengasse die Ziellinie überquert hat. Die Verwirrung ist groß, doch die Ferrari-Taktik geht auf: Schumacher wird zum Sieger erklärt!

GP Belgien 1998

GP Belgien 1998
30/84

Foto: : LAT Images

Im strömenden Regen läuft Schumacher beim Überrunden auf McLaren-Fahrer David Coulthard auf und fährt sich bei einer Kollision den Frontflügel und das rechte Vorderrad ab. Der Ferrari-Pilot rollt auf 3 Rädern langsam zurück zur Box, steigt aus und läuft anschließend wütend zur McLaren-Garage, um Coulthard an den Kragen zu gehen. Schumacher blafft ihn an: "Willst du mich umbringen?"

GP Japan 1998

GP Japan 1998
31/84

Foto: : LAT Images

Beim Ferrari-Heimspiel in Monza fährt Schumacher erneut als Sieger ins Ziel, doch beim dramatischen Finale in Suzuka zieht er den Kürzeren: Am Start in die Einführungsrunde würgt er den Ferrari ab und muss von ganz hinten losfahren, im Rennen ereilt ihn auch noch ein Reifenschaden. Häkkinen wird Weltmeister, Schumacher mit 86 Punkten WM-2.

GP Monaco 1999

GP Monaco 1999
32/84

Foto: : XPB Images

Mit dem F399 geht Schumacher 1999 erneut auf Titeljagd. Die Saison beginnt vielversprechend mit Siegen in Imola und Monte Carlo. Dann reißt die Erfolgsserie ab und findet ihren negativen Höhepunkt beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone…

GP Großbritannien 1999

GP Großbritannien 1999
33/84

Foto: : XPB Images

Wo Schumacher vor Jahresfrist noch triumphiert hatte, erleidet er 1999 einen seiner schwersten Unfälle: Aufgrund eines technischen Defekts fliegt Schumacher in der schnellen Stowe-Kurve ab. Beim Einschlag in die Reifenstapel bricht er sich das Bein und fällt für insgesamt 6 Rennen aus!

GP Malaysia 1999

GP Malaysia 1999
34/84

Foto: : LAT Images

Schumacher arbeitet fieberhaft auf sein Comeback hin. Bei der Premiere in Malaysia sitzt er wieder im Cockpit – und brennt gleich die Pole-Position in den Asphalt. Im Rennen aber lässt er seinen Ferrari-Teamkollegen Eddie Irvine ziehen, weil dieser noch Titelchancen hat. Im Finale in Suzuka unterliegt Irvine jedoch Häkkinen, der erneut Weltmeister wird. Schumacher kommt auf 44 Punkte und WM-Rang 5.

GP San Marino 2000

GP San Marino 2000
35/84

Foto: : Ferrari Media Center

Im Ferrari-Modell F1-2000 schafft Schumacher zu Saisonbeginn 2000 gleich 3 Siege in Folge und legt damit den Grundstein für ein erfolgreiches Jahr.

GP Österreich 2000

GP Österreich 2000
36/84

Foto: : Mark Thompson

Schumacher siegt im weiteren Saisonverlauf unter anderem am Nürburgring, wird aber in Spielberg und in Hockenheim gleich in der Startphase in unglückliche Zwischenfälle verwickelt und scheidet jeweils auf der Stelle aus.

GP Italien 2000

GP Italien 2000
37/84

Foto: : Ferrari Media Center

Mit einem Sieg beim Ferrari-Heimrennen in Monza bringt sich Schumacher im Herbst zurück auf die Siegerstraße der Formel 1. Schumi ist zurück im Titelkampf!

GP Japan 2000

GP Japan 2000
38/84

Foto: : XPB Images

Beim Großen Preis von Japan, dem vorletzten Rennen des Jahres, macht Schumacher den Sack zu und gewinnt seinen 3. WM-Titel, den 1. für Ferrari seit 1979. Am Ende kommt Schumacher auf 9 Saisonsiege und 108 Punkte.

GP Australien 2001

GP Australien 2001
39/84

Foto: : Ferrari Media Center

Als Titelverteidiger legt Schumacher in der Saison 2001 erneut vor: Sieg in Melbourne, Sieg in Sepang – auch der F2001 erweist sich als starkes Fahrzeug.

GP Monaco 2001

GP Monaco 2001
40/84

Foto: : Ferrari Media Center

In Monte Carlo fährt Schumacher zum bereits 5. Mal in seiner Karriere auf Platz 1. Es ist sein 4. Rennerfolg im 7. Grand Prix des Jahres. Und bis zum Sommer stockt er seine persönliche Bilanz um 2 weitere Siege auf.

GP Österreich 2001

GP Österreich 2001
41/84

Foto: : DaimlerChrysler

"Rubens, let Michael pass for the championship!" Ferrari-Teamchef Jean Todt regelt die Reihenfolge seiner Piloten auf den Rängen 2 und 3 per Stallregie. Das Team und Schumacher ziehen den Unmut der Fans auf sich.

GP Ungarn 2001

GP Ungarn 2001
42/84

Foto: : Brousseau Photo

Beim Großen Preis von Ungarn in Budapest krönt sich Schumacher mit einem weiteren Sieg bereits 4 Rennen vor Schluss erneut zum Formel-1-Weltmeister. Die Saison 2001 beschließt er als souveräner 1. mit 9 Siegen und 123 WM-Punkten.

GP Australien 2002

GP Australien 2002
43/84

Foto: : Ferrari Media Center

Ferrari startet 2002 mit dem Vorjahresauto in die Saison. Schumacher gewinnt trotzdem und setzt sich im F2001 sogleich wieder an die Spitze der Fahrerwertung.

GP Brasilien 2002

GP Brasilien 2002
44/84

Foto: : Ferrari Media Center

Auch der Einstand des neuen F2002 glückt: Schumacher setzt in Sao Paulo an zu einer Siegesserie: In 15 Rennen gewinnt er 10 Mal und wird 5 Mal als 2. abgewinkt.

GP Österreich 2002

GP Österreich 2002
45/84

Foto: : Ferrari Media Center

Wie im Vorjahr pfeift Ferrari Barrichello zurück, Schumacher erhält den Sieg geschenkt und wird gnadenlos ausgebuht. Später verhängt der Automobil-Weltverband (FIA) eine Strafe in Höhe von 1 Million US-Dollar und verbietet Stallregie in der Formel 1.

GP USA 2002

GP USA 2002
46/84

Foto: : XPB Images

Schumacher dominiert das Rennen, will dann aber das perfekte Zielfoto zum Ferrari-Doppelsieg inszenieren. Barrichello holt auf, doch auf der Linie ist der Brasilianer um wenige Tausendstel vorn und gewinnt. Absicht von Schumacher wegen Österreich? Oder nur ein Versehen? Diese Frage bleibt offen...

GP Belgien 2002

GP Belgien 2002
47/84

Foto: : Ferrari Media Center

Durch seinen Sieg beim Großen Preis von Belgien, es ist bereits sein 52., löst Schumacher 10 Jahre nach seinem 1. Formel-1-Sieg an gleicher Stelle Rekordhalter Alain Prost in der Statistik der meisten Grand-Prix-Erfolge ab.

GP Japan 2002

GP Japan 2002
48/84

Foto: : Brousseau Photo

Am Ende der Saison 2001 steht der 4. Titelgewinn in der Formel 1 mit 11 Siegen aus 17 Rennen – Rekord! Gleiches gilt für seine 144 Punkte.

GP Deutschland 2002

GP Deutschland 2002
49/84

Foto: : Ferrari Media Center

Und so schnell wie Schumi war noch niemand Champion: Nach dem Frankreich-Grand-Prix ist er rechnerisch nicht mehr einzuholen – 6 Rennen vor Saisonende. Auch das ist ein neuer Formel-1-Rekord.

GP San Marino 2003

GP San Marino 2003
50/84

Foto: : Ferrari Media Center

2003 startet Ferrari wiederum mit dem Vorjahresauto in die Saison, doch dieses Mal geht die Rechnung nicht auf. Der F2002 siegt nur einmal, bei seinem Abschiedsrennen in Imola.

GP Österreich 2003

GP Österreich 2003
51/84

Foto: : Ferrari Media Center

Der neue F2003-GA, benannt nach dem kurz zuvor verstorbenen FIAT-Chef Gianni Agnelli, fährt mit Schumacher gleich beim Debüt in Barcelona zum Sieg. Schumacher gewinnt auch in Spielberg, Montreal, Monza und Indianapolis. Doch McLaren-Fahrer Kimi Räikkönen bietet ihm bis zum Finale in Suzuka die Stirn…

GP Japan 2003

GP Japan 2003
52/84

Foto: : Shell Motorsport

Beim letzten Rennen reicht Schumacher 1 Punkt zum erneuten Titelgewinn. Nach einem Chaos-Grand-Prix samt Frontflügel-Verlust rettet er just diesen einen Punkt ins Ziel und wird mit insgesamt 93 Zählern zum 6. Mal Formel-1-Weltmeister. Damit ist er der erfolgreichste Fahrer aller Zeiten und überflügelt den legendären Juan Manuel Fangio um einen Titel!

GP Australien 2004

GP Australien 2004
53/84

Foto: : Brousseau Photo

Und 2004 geht es noch besser weiter: Schumacher, auf dem Höhepunkt seiner Form mit Ferrari, gewinnt im F2004 gleich 5 Rennen in Folge.

GP Monaco 2004

GP Monaco 2004
54/84

Foto: : Ferrari Media Center

Ein Unfall in Monte Carlo verhindert den Durchmarsch von Schumacher, der anschließend 7 Rennen in Folge gewinnt, darunter…

GP Deutschland 2004

GP Deutschland 2004
55/84

Foto: : Brousseau Photo

…auch den Großen Preis von Deutschland in Hockenheim.

GP Frankreich 2004

GP Frankreich 2004
56/84

Foto: : Ferrari Media Center

Schumacher und Ferrari siegen erstmals mit einer geplanten Vierstoppstrategie. Stratege Ross Brawn macht's möglich, Schumacher setzt es perfekt um.

GP Belgien 2004

GP Belgien 2004
57/84

Foto: : Bridgestone Corporation

Mit einem 2. Platz in Spa-Francorchamps, wo einst seine Formel-1-Karriere ihren Anfang genommen hat, macht Schumacher seinen 7. WM-Titelgewinn perfekt. Er ist zum 5. Mal in Folge Weltmeister mit Ferrari und bastelt weiter an seiner Legende.

GP Frankreich 2005

GP Frankreich 2005
58/84

Foto: : LAT Images

Die Regeländerungen zur Formel-1-Saison 2005 treffen Ferrari und Reifenlieferant Bridgestone schwer: Renault schwingt sich zum neuen Spitzenteam auf, Schumacher fährt nur gelegentlich auf das Podium. So in Imola, Montreal und Budapest, jeweils als 2., sowie in Magny-Cours als 3.

GP USA 2005

GP USA 2005
59/84

Foto: : XPB Images

Schumacher gelingt lediglich 1 Saisonsieg – und das just beim Formel-1-Skandalrennen in Indianapolis, wo aufgrund des Boykotts der Michelin-Teams nur die 3 Bridgestone-Rennställe Ferrari, Jordan und Minardi antreten. Schumacher wahrt mit seinem Erfolg im "Mini Prix" jedoch seine Serie von mindestens einem Sieg pro Saison seit 1992!

GP Brasilien 2005

GP Brasilien 2005
60/84

Foto: : LAT Images

Während Fernando Alonso die WM gewinnt, belegt Schumacher für Ferrari mit 62 Punkten den 3. Platz. Und hofft insgeheim, bei den Regeländerungen zur Saison 2006 wieder bessere Karten zu haben…

GP Bahrain 2006

GP Bahrain 2006
61/84

Foto: : XPB Images

Nach dem Wechsel von V10- zu V8-Motoren präsentiert sich Ferrari in der Tat stärker als 2005. Schumacher fährt beim Auftakt in Bahrain auf die Pole-Position, muss sich im Rennen aber mit Platz 2 hinter Alonso begnügen. Aber immerhin: Mit dem 248 F1 ist zu rechnen.

GP San Marino 2006

GP San Marino 2006
62/84

Foto: : XPB Images

In Imola fährt Schumacher seinen 1. Saisonsieg ein und lässt am Nürburgring, in Indianapolis und in Frankreich 3 weitere Triumphe folgen. Damit zählt er wieder einmal zu den Titelkandidaten.

GP Monaco 2006

GP Monaco 2006
63/84

Foto: : XPB Images

Schumacher führt im Qualifying in Monaco, "parkt" dann aber sein Auto in der langsamen Rascasse-Kurve, womit die Konkurrenz keine Chance mehr auf eine schnelle Runde hat. Die Rennleitung handelt prompt und bestraft Schumacher, der sich keiner Schuld bewusst ist. Er verliert die Pole-Position.

GP Deutschland 2006

GP Deutschland 2006
64/84

Foto: : XPB Images

Beim Großen Preis von Deutschland gelingt Schumacher zum 4. Mal ein Heimsieg in Hockenheim.

GP Italien 2006

GP Italien 2006
65/84

Foto: : XPB Images

Und dann kommt Monza: Michael Schumacher gewinnt unter frenetischem Jubel der italienischen Tifosi das Ferrari-Heimspiel, sein WM-Rivale Alonso scheidet mit Motorschaden aus. Damit liegt Schumacher auf Titelkurs, doch die Euphorie bekommt unmittelbar nach der Zieldurchfahrt einen herben Dämpfer…

GP Italien 2006

GP Italien 2006
66/84

Foto: : XPB Images

Noch in der Pressekonferenz nach dem Rennen verkündet Schumacher seinen Rücktritt zum Saisonende. Ferrari gibt die Verpflichtung von Kimi Räikkönen als seinen Nachfolger bekannt.

GP China 2006

GP China 2006
67/84

Foto: : Ferrari Media Center

Beim Großen Preis von China in Shanghai erzielt Schumacher seinen 91. Formel-1-Sieg, doch…

GP Japan 2006

GP Japan 2006
68/84

Foto: : XPB Images

…beim darauf folgenden GP von Japan in Suzuka erleidet er in Führung liegend einen Motorschaden. Dieses Mal staubt Alonso ab und holt sich am Jahresende auch seinen 2. WM-Sieg. Schumacher wird mit 121 Punkten 2. in der Gesamtwertung.

GP Brasilien 2006

GP Brasilien 2006
69/84

Foto: : XPB Images

Beim Saisonfinale in Sao Paulo wird Schumacher in den Ruhestand verabschiedet – nach einem Rennen, in dem er aufgrund eines frühen Reifenschadens zu einer Aufholjagd gezwungen ist, die er auf Platz 4 beendet. Der siebenmalige Weltmeister tritt ab.

Dezember 2009

Dezember 2009
70/84

Foto: : Brawn GP Formula One Team

Am 23. Dezember 2013 ist Schumacher plötzlich wieder da: Mercedes stellt ihn als einen von 2 Piloten für das werksseitige Comeback der Marke in der Formel 1 vor. Schumacher kehrt in die Formel 1 zurück!

Januar 2010

Januar 2010
71/84

Foto: : GP2 Series Media Service

Mit einem GP2-Boliden schießt sich der Rekordchampion wieder auf die Formel 1 ein. "Entrostung" nennt er es, um beim Saisonstart 2010 in Form zu sein.

GP Bahrain 2010

GP Bahrain 2010
72/84

Foto: : XPB Images

Sein Comeback-Rennen in Bahrain beendet Schumacher hinter Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg auf Rang 6.

GP Spanien 2010

GP Spanien 2010
73/84

Foto: : XPB Images

In Barcelona zeigt Schumacher eine couragierte Leistung und sein bis dato bestes Rennen für Mercedes, das er auf Rang 4 beschließt. Auch in Istanbul und in Yeongam schrammt er nur knapp am Podest vorbei.

GP Ungarn 2010

GP Ungarn 2010
74/84

Foto: : XPB Images

Die große Kontroverse seiner Comeback-Saison trägt sich in Budapest zu: Schumacher drückt seinen ehemaligen Ferrari-Teamkollegen Rubens Barrichello bei dessen Überholversuch schier in die Boxenmauer. Schumi wird heftig für sein hartes Manöver kritisiert.

GP Abu Dhabi 2010

GP Abu Dhabi 2010
75/84

Foto: : XPB Images

Beim Saisonfinale kollidiert Vitantonio Liuzzi mit Schumacher, der um Haaresbreite einer Verletzung entgeht, weil Liuzzis Fahrzeug Schumachers Helm knapp verfehlt. Mit 12 Punkteergebnissen aus 19 Rennen fährt Schumacher als Mercedes-Pilot im W01 auf Position 9 in der Gesamtwertung.

Test in Jerez 2011

Test in Jerez 2011
76/84

Foto: : XPB Images

Im W02 der Saison 2011 wiederum schafft es Schumacher 11 Mal in die Top 10.

GP Kanada 2011

GP Kanada 2011
77/84

Foto: : XPB Images

Höhepunkt ist das Regenrennen in Montreal, wo Schumacher lange auf Kurs zu seinem 1. Podestplatz seit seiner Rückkehr in die Formel 1 liegt. Wenige Runden vor Schluss wird der Rekordchampion aber abgefangen – und belegt am Ende "nur" Rang 4. Es bleibt sein bestes Ergebnis in diesem Jahr.

GP Indien 2011

GP Indien 2011
78/84

Foto: : XPB Images

Mit 76 Punkten wird Schumacher WM-8 und hat zum 2. Mal in Folge klar das Nachsehen gegenüber Teamkollege Rosberg.

GP Australien 2012

GP Australien 2012
79/84

Foto: : XPB Images

Die Saison 2012 beginnt schwierig für Schumacher: In 7 Rennen holt er gerade mal 2 Punkte, verzeichnet mit dem W03 aber auch 5 Ausfälle.

GP Europa 2012

GP Europa 2012
80/84

Foto: : XPB Images

Beim Großen Preis von Europa in Valencia gelingt ihm endlich der Befreiungsschlag: Schumacher fährt als 3. auf das Treppchen und feiert seine Rückkehr auf das Siegerpodest!

GP Belgien 2012

GP Belgien 2012
81/84

Foto: : XPB Images

Weitere Punktefahrten folgen, doch Platz 3 aus Valencia bleibt das Saisonhighlight. In Belgien bestreitet Schumacher seinen 300. Grand Prix in der Formel 1.

GP Japan 2012

GP Japan 2012
82/84

Foto: : XPB Images

Vor dem Großen Preis von Japan laden Mercedes und Schumacher zur Pressekonferenz. Der Deutsche gibt zum 2. Mal seinen Formel-1-Rücktritt bekannt. Mercedes nominiert Lewis Hamilton als Nachfolger für Schumacher.

GP Brasilien 2012

GP Brasilien 2012
83/84

Foto: : XPB Images

Schumacher, der daraufhin 5 Mal in Folge ohne Punkte bleibt, fährt bei seinem endgültig letzten Formel-1-Rennen in Sao Paulo als 7. noch einmal in die Top 10. Im Ziel gratuliert er seinem Landsmann Sebastian Vettel zu dessen 3. WM-Titelgewinn und tritt nach über 300 Grands Prix als aktiver Rennfahrer ab.

GP Brasilien 2012

GP Brasilien 2012
84/84

Foto: : XPB Images

Am Ende seiner Karriere hält Schumacher, inzwischen 43 Jahre alt, viele wichtige Rekorde der Formel 1: Er hat die meisten Titel (7), die meisten Siege (91), die meisten Saisonsiege (13), die meisten Podestplätze (155), die meisten Pole-Positions (68), die meisten schnellsten Runden (77) erzielt und führt die Bestenlisten in etlichen weiteren Kategorien an.

Nächster Formel 1 Artikel
Die 20 Formel-1-Autos von Michael Schumacher

Vorheriger Artikel

Die 20 Formel-1-Autos von Michael Schumacher

Nächster Artikel

Kann F1-Teenager Lance Stroll die Kritiker 2017 verstummen lassen?

Kann F1-Teenager Lance Stroll die Kritiker 2017 verstummen lassen?
Kommentare laden