Fotostrecke: Die neue Mercedes-Frontpartie in der Formel 1

Die angekündigten „ungewöhnlichen“ neuen Teile für den W07 sind da: Mercedes hat am Donnerstag eine neu entwickelte Frontpartie am Silberpfeil eingesetzt. Wir zeigen die spezielle Konstruktion und nehmen sie unter die Lupe!

Mehr Bilder von Lewis Hamilton und dem Mercedes W07 finden Sie in unserer Bildergalerie! Und weitere Erläuterungen zur neuen Mercedes-Nase hat unser Formel-1-Experte Giorgio Piola hier für Sie hinterlegt!

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07
1/10

Am Donnerstag hat Mercedes beim Formel-1-Test in Barcelona diese neue Frontpartie für den W07 vorgestellt. Und dabei handelt es sich um ein neuartiges Design. Warum? Das erklären wir in dieser Fotostrecke!

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07
2/10

Werfen wir zunächst einen genauen Blick auf die neue Nase des W07. Hier zu sehen ist, wie filigran es an der Nasenspitze des Fahrzeugs zugeht und wie klein die Aufhängungsstreben sind. Auch interessant: Streben und Frontflügel sind auf verschwindend kleiner Fläche miteinander verbunden.

Mercedes AMG F1 W07

Mercedes AMG F1 W07
3/10

In der Vergrößerung ist schön zu sehen, dass der große Frontflügel eigentlich nur an zwei kleinen Stellen mit der Frontpartie des Autos verbunden ist.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07
4/10

Zum Vergleich: Das ist die bisherige Frontpartie. Die Unterschiede zur neuen Lösung sind klar erkennbar, denn zum Beispiel die Halterungsstreben am Frontflügel stehen weiter auseinander.

Mercedes AMG F1 W07

Mercedes AMG F1 W07
5/10

Und noch ein Bild der ursprünglichen Form: So wurde der W07 vor wenigen Tagen vorgestellt. Mit einer normalen Lösung für die Frontpartie.

Mercedes AMG F1 Team W07

Mercedes AMG F1 Team W07
6/10

Doch zurück zur neuen Variante. Mercedes nennt sie „Bruce“, in Anlehnung an den Hai aus dem Film „Findet Nemo“. Warum? Im schwarzen Bereich hinter den Haltestreben befindet sich ein Einschnitt im Chassis, der wie ein Hai-Maul aussieht. Was es damit auf sich hat? Das schauen wir uns im nächsten Bild an!

Mercedes AMG F1 Team W07

Mercedes AMG F1 Team W07
7/10

Die Luft, die im „Hai-Maul“ ins Chassis eindringt, wird durch einen sogenannten S-Schacht durch die Nasenspitze hindurch- und oben auf dem Chassis (direkt oberhalb der #44) wieder hinausgeführt.

Mercedes AMG F1 Team W07

Mercedes AMG F1 Team W07
8/10

Sinn und Zweck dieser neuen Frontpartie ist, den Luftfluss um das Auto zu optimieren und mehr Abtrieb zu generieren. Aber noch gibt es keine Äußerungen seitens Mercedes, ob die Vorrichtung den gewünschten Effekt erzielt.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07
9/10

Lewis Hamilton war am Donnerstag jedenfalls der erste der beiden Mercedes-Piloten, der sich mit der Neuentwicklung beschäftigen durfte. Bis zur Mittagspause schaffte er fast 100 Runden. Das entspricht beinahe zwei kompletten Renndistanzen in Barcelona.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team W07
10/10

Und hier sehen wir die neue Frontpartie noch in Aktion. Man darf gespannt sein, wann die Konkurrenz ihrerseits das Konzept aufgreift...

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Testfahrten in Barcelona, Februar
Unterveranstaltung Donnerstag
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Lewis Hamilton , Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte Fotostrecke
Tags frontpartie, mercedes w07