Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
15 Tagen
Details anzeigen:

Fotostrecke: Diese Formel-1-Rekorde könnten 2019 gebrochen werden

geteilte inhalte
kommentare
Fotostrecke: Diese Formel-1-Rekorde könnten 2019 gebrochen werden
Autor:
24.02.2019, 07:26

Auch 2019 könnten in der Formel 1 wieder einige Bestmarken fallen - Während einige neue Rekorde fast sicher sind, müsste bei anderen schon einiges zusammenkommen

Michael Schumachers 91 Formel-1-Siege schienen lange ein Formel-1-Rekord für die Ewigkeit zu sein. Doch 2019 könnte tatsächlich der Fall eintreten, dass der Rekordweltmeister in dieser Hinsicht überflügelt wird - zumindest theoretisch. In unserer Fotostrecke blicken wir auf die interessantesten Formel-1-Bestmarken, die in diesem Jahr gebrochen werden könnten.

So sind die Gesamtsiege beispielsweise nicht die einzige Statistik, in der "Schumi" 2019 übertroffen werden könnte. Für Furore könnte auch Formel-1-Rückkehrer Robert Kubica sorgen. Allerdings müsste der Pole im Williams dafür relativ weit vorne im Feld mitmischen. Wie realistisch das ist, steht auch noch einmal auf einem ganz anderen Blatt ...

Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wird sich hingegen Sergio Perez einen Rekord sichern - allerdings einen, der eher zweifelhaften Sorte. Welche neuen Bestmarken außerdem die Youngsters der Königsklasse um McLaren-Pilot Lando Norris aufstellen könnten, erfahren Sie in unserer Fotostrecke.

Fotostrecke
Liste

Meiste Siege

Meiste Siege
1/13

Foto: LAT Images

Mit 91 Siegen ist Michael Schumacher noch immer der erfolgreichste Fahrer der Geschichte. Doch Achtung: Lewis Hamilton steht bereits bei 73 Erfolgen. Da die Saison über 21 Rennen geht, könnte er "Schumi" ganz theoretisch überholen. Dafür bräuchte er allerdings mindestens 19 Saisonsiege - was ebenfalls ein neuer Rekord wäre.

Angeführte Rennen

Angeführte Rennen
2/13

Foto: James Gasperotti / Motorsport Images

Auch hier hat "Schumi" die Nase aktuell vorne. Bei 142 Grands Prix führte er mindestens eine Runde lang. Und auch hier ist es Hamilton, der Druck macht. Der Brite steht aktuell bei 129 Rennen. Führt er in diesem Jahr bei mindestens 14 der 21 Grands Prix einmal, würde er Schumacher überholen - nicht ganz ausgeschlossen.

Zeit zwischen zwei Siegen

Zeit zwischen zwei Siegen
3/13

Foto: LAT Images

Diesen Rekord hält Riccardo Patrese, der zwischen Südafrika 1983 und San Marino 1990 ganze 6 Jahre, 6 Monate und 28 Tage auf einen weiteren Erfolg warten musste. Robert Kubica könnte diese Bestmarke 2019 theoretisch pulverisieren. Er holte seinen bislang einzigen Sieg 2008 in Kanada - vor mehr als 10 Jahren!

Zeit zwischen zwei Podestplätzen

Zeit zwischen zwei Podestplätzen
4/13

Foto: Charles Coates / Motorsport Images

Auch hier könnte Kubica zuschlagen. Auf dem Podium stand der Pole zuletzt 2010 in Belgien. Er könnte den Rekord von Alex Wurz übertreffen, der zwischen Silverstone 1997 und Imola 2005 satte 7 Jahre, 9 Monate und 11 Tage warten musste. Wie realistisch das ist, steht auf einem ganz anderen Blatt ...

Podestplätze ohne Sieg

Podestplätze ohne Sieg
5/13

Foto: Sutton Images

Nick Heidfeld stand in seiner Formel-1-Karriere 13 Mal auf dem Podium - aber nie auf der obersten Stufe. Theoretisch haben mehrere Fahrer die Chance, ihm diesen zweifelhaften Rekord abzunehmen. Ganz oben stehen Romain Grosjean und Sergio Perez mit aktuell 10 beziehungsweise 8 Podestplätzen ohne Sieg.

Grands Prix ohne Pole-Position

Grands Prix ohne Pole-Position
6/13

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

Hier ist es sogar recht wahrscheinlich, dass Perez einen neuen Rekord aufstellt. Er steht aktuell bei 158 Teilnahmen ohne Pole, den Rekord halten Martin Brundle und Johnny Herbert mit je 165 Grands Prix. Klappt es also bis zum Frankreich-GP 2019 nicht mit Startplatz 1, würde Perez vorbeiziehen.

Zielankünfte

Zielankünfte
7/13

Foto: Jerry Andre / Motorsport Images

Mit 245 beendeten Rennen hält Fernando Alonso diese Bestmarke. Nach seinem Rücktritt könnte Kimi Räikkönen vorbeiziehen. Der steht allerdings "erst" bei 225 Zielankünften - und müsste damit alle 21 Rennen in der Saison 2019 beenden.

Jüngster Weltmeister

Jüngster Weltmeister
8/13

Foto: Andrew Ferraro / Motorsport Images

Diese Bestmarke hält mit 23 Jahren, 4 Monaten und 11 Tagen noch immer Sebastian Vettel (2010). Mit Lando Norris (aktuell 19), Lance Stroll (20), George Russell, Charles Leclerc, Max Verstappen (alle 21) und Alexander Albon (22) könnten ihn in diesem Jahr gleich sechs Fahrer ablösen - zumindest theoretisch.

Jüngster Polesetter

Jüngster Polesetter
9/13

Foto: Sutton Images

Auch hier hat Vettel die Nase noch vorne. 2008 in Monza war er gerade einmal 21 Jahre, 2 Monate und 11 Tage alt, als er sich auf Platz eins qualifizierte. Norris, Stroll und Russell könnten theoretisch vorbeiziehen. Der Rekord von Verstappen als jüngster Sieger (18 Jahre, 7 Monate, 15 Tage) ist dagegen sicher.

Jüngstes Podium

Jüngstes Podium
10/13

Foto: Sutton Images

Auch das gab's 2008 in Monza, als Vettel vor Heikki Kovalainen und Kubica gewann. Durchschnittsalter: 23 Jahre, 11 Monate, 16 Tage. Angesichts der Vielzahl an jungen Fahrern, wären 2019 mehrere Kombinationen möglich, die diese Marke theoretisch noch einmal unterbieten könnten.

Fahrer, die bereits bestehende Rekorde 2019 ausbauen könnten

Fahrer, die bereits bestehende Rekorde 2019 ausbauen könnten
11/13

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

Meiste Poles (Hamilton, 83), GP-Starts in Serie (Hamilton, 229), meiste GP-Starts ohne Podium (Nico Hülkenberg, 156), WM-Punkte (Hamilton, 3018), Pole und Sieg in einem Rennen (Hamilton, 47), Zeit zwischen dem ersten und dem letzten Sieg (Räikkönen, 15 Jahre, 6 Monate, 28 Tage)

Weitere Rekorde, die gebrochen werden könnten

Weitere Rekorde, die gebrochen werden könnten
12/13

Foto: Sutton Images

Siege in Serie (Vettel, 9), Poles in Serie (Ayrton Senna, 8), Podestplätze in Serie (Schumacher, 19), Siege in einer Saison (Schumacher/Vettel, je 13), Poles in einer Saison (Vettel, 15), Podestplätze in einer Saison (Schumacher/Vettel/Hamilton, je 17), Punkte in einer Saison (Hamilton, 408), verschiedene Sieger in einer Saison (11)

Herstellerrekorde, die theoretisch gebrochen werden könnten

Herstellerrekorde, die theoretisch gebrochen werden könnten
13/13

Foto: Mercedes AMG

Siege in Serie (McLaren, 11), Siege in einer Saison (Mercedes, 19), Poles in einer Saison (Mercedes, 20), Podestplätze in einem Jahr (Mercedes, 33), Punkte in einer Saison (Mercedes, 765)

Racing Point: Seltener Rückenwind für Liberty Media

Vorheriger Artikel

Racing Point: Seltener Rückenwind für Liberty Media

Nächster Artikel

Hamilton rechnet 2019 mit einem "aggressiveren" Bottas

Hamilton rechnet 2019 mit einem "aggressiveren" Bottas
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Ruben Zimmermann