Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Nächstes Event in
6 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
20 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
34 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
42 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
55 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
76 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
83 Tagen
Details anzeigen:

Franz Tost an Mechaniker: "Sollen schauen, dass sie zusammenpacken!"

geteilte inhalte
kommentare
Franz Tost an Mechaniker: "Sollen schauen, dass sie zusammenpacken!"
Autor:

AlphaTauri feierte in Monza einen Heimsieg, den ersten Sieg seit 2008 und den ersten Sieg von Pierre Gasly - Für Teamchef Franz Tost aber kein Grund für eine Party!

Ein paar Minuten freute sich AlphaTauri-Teamchef Franz Tost am vergangenen Sonntag über den sensationellen Sieg von Pierre Gasly in Monza. Dann dachte der Österreicher direkt wieder an die Arbeit. Auf die Frage, ob jetzt eine große Party ansteht, antwortet er bei 'Sky': "Da wird gar nicht viel passieren. Die sollen jetzt schauen, dass sie zusammenpacken."

"Mugello steht an. Da passiert sonst gar nix. Die [Mechaniker] werden jetzt ein bisschen herumgrölen und ein bisschen feiern, aber ansonsten - Arbeit ist angesagt für das nächste Wochenende!", so Tost in seiner bekannten Art. Ein Lächeln kann er sich aber trotzdem bei der Frage nicht verkneifen, wie Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz auf den Sieg reagiert habe.

"Der hat sich sehr gefreut für AlphaTauri, denn wir hatten ja [am Samstag] ein großes Event in Mailand. Da wurde die neue Wintermode von AlphaTauri vorgestellt. Das passt jetzt alles ganz genau ins Bild. Optimales Timing", grinst er. Aus Marketingsicht war das Rennen also ein voller Erfolg für Red Bull respektive AlphaTauri. Und auch einen emotionalen Aspekt hatte der Sieg.

Für Pierre Gasly war es sein erster Formel-1-Erfolg. Und das rund ein Jahr, nachdem in Spa sein enger Freund und Formel-2-Pilot Anthoine Hubert tödlich verunglückt war. "Dieser tödliche Unfall letztes Jahr in der Formel 2 hat ihn sehr mitgenommen. Das war ein sehr enger Freund von ihm", verrät Tost, der seinem Piloten damals zur Seite stand.

"Ich habe ihm dann gesagt: 'Pierre, der Motorsport ist eine wunderschöne Sportart, hat aber auch seine Schattenseiten. Das war leider eine. Aber da muss man drüber hinwegsehen, und man muss sich auf den Job konzentrieren, darf sich da nicht ablenken lassen.' Das hat er dann sehr gut gemacht und hat dann auch in Spa eine gute Performance gezeigt", erinnert er sich.

Es ist übrigens nicht bekannt, ob Gasly und Co. den Sieg in Monza nicht doch noch gebührend gefeiert haben. Dann möglicherweise ohne das Wissen das Teamchefs ...

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Mattia Binotto bleibt dabei: Ferrari steckt nicht in einer Krise

Vorheriger Artikel

Mattia Binotto bleibt dabei: Ferrari steckt nicht in einer Krise

Nächster Artikel

Renault: Lieber Partnerteams als Kundenteams in der Formel 1

Renault: Lieber Partnerteams als Kundenteams in der Formel 1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Scuderia AlphaTauri Honda
Urheber Ruben Zimmermann