Frederic Vasseur: Das sagt Bottas' neuer Teamchef

Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur erklärt die Vorzüge an der Verpflichtung von Valtteri Bottas und womit er den Finnen letztlich überzeugen konnte

Frederic Vasseur: Das sagt Bottas' neuer Teamchef

Nach der Verpflichtung von Valtteri Bottas blickt Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur mit großer Vorfreude auf die Zukunft seines Formel-1-Teams. Bottas bringe enorme Qualitäten mit nach Hinwil in die Schweiz. "Valtteri bringt viel Erfahrung ins Team, er war in den vergangenen Jahren bei Mercedes, sie haben mehrere WM-Titel gewonnen. Er bringt diese Erfahrung aus einem Siegerteam mit", sagt Vasseur bei 'Sky'.

Bottas tritt bei Alfa Romeo die Nachfolge seines finnischen Landsmannes Kimi Räikkönen an, der seine Formel-1-Karriere nach der Saison beenden wird. Bottas fuhr seit 2017 für Mercedes an der Seite von Lewis Hamilton und hatte seinen Anteil daran, dass Mercedes in dieser Zeit sämtliche Titel gewann.

"Es ist ein neues Kapitel für Valtteri, er wird der Leader im Team sein und neue Motivation mitbringen. Es wird eine neue Herausforderung für Valtteri", glaubt Vasseur. Bottas und den Franzosen verbindet eine gemeinsame Vergangenheit in den Nachwuchsklassen, als Bottas in der Formel 3 und der GP3 für Vasseurs ART-Team fuhr. Entsprechend seien auch die Verhandlungen "relativ einfach" gewesen.

Vasseur: Konnten Bottas ein gutes Paket anbieten

"Wir haben eine gute Beziehung", betont Vasseur. "Es machte absolut Sinn aus Sicht des Unternehmens, zu versuchen, Valtteri zu verpflichten. Wir haben Valtteri eine neue Herausforderung angeboten, mit der Erneuerung des Deals mit Stellantis und Alfa Romeo. Wir haben ein gutes Paket und viel auf 2022 gesetzt, weil wir die Entwicklung am aktuellen Auto sehr früh beendet haben", schildert Vasseur die Vorzüge, die er Bottas anbot.

Er weiß, dass sich Bottas aktuell in einer Phase seiner Karriere befindet, in der jede Entscheidung sorgsam gefällt werden muss. "Es ist ein sehr wichtiges Kapitel in Valtteris Karriere und er musste sich das genau überlegen. Die Entscheidung war sehr wichtig für ihn", sagt Vasseur. Es habe "lange Gespräche über unser Projekt, die Struktur des Unternehmens, wie wir uns die Arbeit in der Zukunft vorstellen" gegeben.

Wie lange Bottas' neuer Vertrag genau läuft, dazu machte das Team keine Angaben. Die Rede war nur von einer "mehrjährigen" Vereinbarung. Auch auf Nachfrage will Vasseur nicht mehr Details preisgeben.

"Mehrjährig heißt mindestens zwei Jahre, mehr möchte ich dazu nicht sagen. Es ist aber natürlich sehr wichtig für Valtteri, diese Situation zu haben, sich zu einem langfristigen Projekt zu bekennen und an der Entwicklung des Teams mitzuarbeiten", stellt Vasseur klar. Wer Bottas' Teamkollege wird, ist unterdessen noch unklar.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Liveticker: Nach Russell-Abgang: Williams hat "starke Fahreroptionen"

Vorheriger Artikel

Formel-1-Liveticker: Nach Russell-Abgang: Williams hat "starke Fahreroptionen"

Nächster Artikel

Offiziell: George Russell fährt 2022 für Mercedes und wird Bottas-Nachfolger

Offiziell: George Russell fährt 2022 für Mercedes und wird Bottas-Nachfolger
Kommentare laden