präsentiert von:

Für das Weltklima: FIA verordnet Formel 1 "Baum-Prämie" für jeden WM-Punkt

Das neue Umwelt-Projekt #Score4Trees der FIA sieht vor, dass ab der kommenden Saison jedes Formel-1-Team pro WM-Punkt je zehn Bäume pflanzen lassen muss

Für das Weltklima: FIA verordnet Formel 1 "Baum-Prämie" für jeden WM-Punkt

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind die großen Themen, die die Formel 1 aktuell bewegen. Mit dem Projekt "#Score4Trees" wird nun ein weiterer Schritt in diese Richtung gegangen. In Zusammenarbeit mit der Kommission für Umwelt- und Nachhaltigkeit der FIA werden ab der Saison 2022 für jeden WM-Punkt zehn Bäume gepflanzt - auf Kosten der Teams.

Felipe Calderon, ehemaliger Präsident von Mexiko und Präsident der Kommission: "Die FIA hat Nachhaltigkeit als eine Schlüsselkomponente ihrer Governance anerkannt und verpflichtet sich, umweltfreundliche Best Practices zum Bestandteil ihrer Kernkultur zu machen. Zu diesem Zweck wird unsere Kommission Projekte vorantreiben, die zur Zukunft der nachhaltigen Mobilität und des Sports beitragen." #Score4Trees ist eines dieser Projekte.

Änderung des Sportlichen Reglements der Formel 1

Zur Durchsetzung des Projekts wird ein neuer Passus 3.2.8 in das Sportliche Reglement der Formel 1 2022 eingefügt: "Um die Unterstützung der FIA Action for Environment zu zeigen, ist jeder Wettbewerber verpflichtet, zehn Bäume für jeden Punkt zu pflanzen, den er in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft des Jahres vor dem Jahr, auf das sich seine Bewerbung für die FIA Formel-1-Weltmeisterschaft bezieht, gewonnen hat. Weitere Details werden in Absprache mit der FIA Environment And Sustainability Commission geklärt."

Diese Details betreffen nach Angaben der FIA

- die Art der Bäume mit Details zu Platzbedarf, CO2-Aufnahme, Wasserverbrauch und nachhaltige Nutzung

- den Ort der Bepflanzung unter Aspekten des Umwelt- und Landschaftschutzes

- alle organisatorischen Fragen wie Erwerb, Transport und fachmännische Bepflanzung

- alle Fragen bezüglich der Vermarktung wie Einladung der Presse, Einbeziehung der Fahrer des jeweiligen Teams, Verbreitung der Aktion auf Social Media und zukünftige Media-Events

Der neue Passus 3.2.8 im sportlichen Reglement der Formel 1 2022

Der neue Passus 3.2.8 im sportlichen Reglement der Formel 1 2022

Foto: Screenshot FIA.com / smg

Ein weiteres Detail: die Kosten für die Aktion sollen zu 100 Prozent von den Teams getragen werden. Ein FIA-Sprecher erklärt: "Die Teams sollten die Umwandlung ihrer Punkte als positiven Beitrag, als Prämie zum Klimaschutz, sehen. Die Welt etwas grüner gemacht zu haben, sollte ihnen Ansporn zu weiteren Spitzenleistungen in der höchsten Klasse des Motorsports sein."

#Score4Trees am Beispiel des Formel-1-WM-Stands 2020

Zum Nachvollziehen der neuen Regelung blicken wir für Sie auf die Konstrukteurs-WM des vergangenen Jahres:

Mercedes: 5.730 Bäume

Red Bull: 3.190

McLaren: 2.020

Racing Point: 1.950

Renault: 1.810

Ferrari: 1.310

AlphaTauri: 1.070

Alfa Romeo: 80

Haas: 30

Williams: 0

#Score4Trees auf der Website der FIA

#Score4Trees auf der Website der FIA

Foto: Screenshot FIA.com / smg

Hätte es die neue Regelung schon in diesem Jahr gegeben, wären also insgesamt 17.190 Bäume gepflanzt worden.

Die Kommission für Umwelt- und Nachhaltigkeit wurde 2017 gegründet, um Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung auf globale Art und Weise in den beiden FIA-Bereichen "Sport" und "Mobilität" zu integrieren. Sie besteht aus 20 Mitgliedern der FIA-Mitgliedsclubs. Sie werden für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt und treffen sich zwei- bis dreimal im Jahr.

Update: April, April! :-) (Bei dieser Meldung handelt es sich um unseren Aprilscherz 2021)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Liveticker: Red Bull kündigt Updates für Imola an

Vorheriger Artikel

Formel-1-Liveticker: Red Bull kündigt Updates für Imola an

Nächster Artikel

Änderungen im Albert Park: Melbourne-Runde wird fünf Sekunden schneller

Änderungen im Albert Park: Melbourne-Runde wird fünf Sekunden schneller
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Stefan Ehlen