Gasly über Verstappen: "Einer der Besten" als perfekte Referenz

geteilte inhalte
kommentare
Gasly über Verstappen:
Autor:
Co-Autor: Oleg Karpow
11.02.2019, 12:43

Der aufgestiegene Red-Bull-Pilot Pierre Gasly freut sich darauf, sich mit Max Verstappen zu messen und will dem Team mit seiner Qualifying-Stärke helfen

Beim neuen Red-Bull-Fahrerduo Max Verstappen und Pierre Gasly hagelt es vor der Saison (noch) keine Kampfansagen, sondern Vorschusslorbeeren. Der von Toro Rosso aufgestiegene Gasly will sich zwar nicht in den Schatten des jüngeren, aber erfahreneren Verstappen stellen. Dennoch weiß er, dass er sich neben dem Shootingstar erst einmal beweisen muss. "Es ist schwer, ihn mit Hamilton oder Vettel zu vergleichen", sagt er gegenüber 'Motorsport.com'. "Aber was seine Performance angeht, ist Max im Moment auf jeden Fall einer der Besten und Talentiertesten im Fahrerlager."

Den 81 Grands Prix, fünf Siegen und 22 Podiumsplatzierungen von Verstappen hat Gasly bisher nur 26 Rennteilnahmen und Platz vier in Bahrain 2018 als bestes Ergebnis entgegenzusetzen. "Für mich ist es perfekt, ihn als Referenz zu haben", sagt er daher. "Ich bin mir sicher, dass mir das helfen wird, meine eigene Performance zu steigern. Ein schneller Teamkollegen ist immer von Vorteil. Nur so kann man das Beste aus sich selbst herausholen."

Der 23-jährige Franzose verlässt sich dabei aber auch auf seine eigenen Stärken. "Ich würde mich selbst als eher objektiv bezeichnen" erklärt er. " Ich weiß, wann ich das Richtige tue und wann es manchmal auch falsch läuft. Von solchen Situationen lerne ich dann. Ich bin immer auf der Suche danach, was ich an mir noch verbessern kann, um das beste Gesamtpaket zu erreichen."

Im vergangenen Jahr gelang ihm mit Toro Rosso siebenmal der Sprung ins Q3. In Bahrain startete er sogar von Platz fünf. "Wenn ich das Gefühl habe, auf Speed gekommen zu sein, bin ich in der Lage, alles aus einer Runde rauszuholen", so Gasly. "Das ist vor allem im Qualifying wichtig. Wir wissen alle, dass es einem das Leben leichter macht, wenn man in einer guten Startposition steht. Ich glaube, das ist eine meiner Stärken. Da werde ich auch mit Red Bull mein Bestes geben, wenn wir die Performance über eine Runde erreichen."

Mit Bildmaterial von Getty Images / Red Bull Content Pool.

"Merkwürdig": Formel-1-Management lässt sich Promoter-Kritik nicht gefallen

Vorheriger Artikel

"Merkwürdig": Formel-1-Management lässt sich Promoter-Kritik nicht gefallen

Nächster Artikel

Weg von Ferrari: Haas verwendet Dallara-Simulator ab 2019

Weg von Ferrari: Haas verwendet Dallara-Simulator ab 2019
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Max Verstappen Jetzt einkaufen
Urheber Rebecca Friese