Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
FT1 in
14 Stunden
:
49 Minuten
:
02 Sekunden
09 Okt.
Nächstes Event in
14 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
28 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
36 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
49 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
70 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
77 Tagen
Details anzeigen:

George Russell in ungeahnten Sphären: "Punkte sind das Ziel!"

geteilte inhalte
kommentare
George Russell in ungeahnten Sphären: "Punkte sind das Ziel!"
Autor:

George Russell war die große Überraschung im Qualifying von Spielberg: Der Williams-Pilot kam erstmals in Q2 und strebt von Platz zwölf Punkte an

"Punkte sind das Ziel" - wann hat man diesen Satz zuletzt aus dem Mund eines Williams-Piloten gehört? Doch George Russell hat nach dem Qualifying in Spielberg Formel 1 2020 live im Ticker Grund zur Freude: Zum ersten Mal in seiner Karriere schaffte der Brite den Sprung in Q2 und qualifizierte sich auf dem zwölften Platz - nur acht Tausendstelsekunden hinter Charles Leclerc im Ferrari.

Beinahe wäre ihm sogar der Sprung in Q3 gelungen, denn auch auf Sebastian Vettel fehlte ihm nicht einmal eine Zehntelsekunde. "Das hätte ich vor diesem Wochenende niemals geglaubt. Selbst Q2 hätte ich für schwierig gehalten. Ich finde das richtig geil", freut sich Russell. "Es war schwierig und das Auto hat sich ziemlich bewegt, aber es war geil."

Dabei hatte Russell zu Beginn des Qualifyings deutliche Probleme, wie er erzählt. "Am Anfang von Q1 war es ein paar Mal echt knifflig. Ich konnte auf den Geraden überhaupt nichts sehen", schildert er. "Mein Ingenieur hat mir gesagt, dass ein paar Autos langsam fahren, und ich meinte er muss mir schon sagen, wo sie sind."

Wie schwierig es war, macht er an einem Vergleich deutlich: "Man kann es am besten beschreiben, wenn es auf der Autobahn richtig runterkommt und du die Scheibenwischer abstellst", so Russell. "Du fährst Vollgas mit fast 200 Meilen pro Stunde in Kurve 3 und kannst überhaupt nichts sehen. Es ist Gischt und Spray von dem ganzen Wasser."

 

"Aber das war zu den schwierigsten Zeiten. Als es etwas besser wurde, habe ich alles gegeben und eine gute Runde gefahren", sagt er. Und das wurde am Ende mit Rang zwölf belohnt - natürlich sein bester Startplatz und das erste Q2 für Williams seit Brasilien 2018 mit Sergei Sirotkin.

"Ich freue mich wirklich für alle Jungs", sagt Russell. "Sie geben Woche für Woche alles. Auch wenn es nicht die wahre Pace des Autos ist, verdienen sie dieses Ergebnis."

Das verspricht für Williams auch einiges für morgen. Russell: "Ich hoffe, dass wir das zumindest halten können", sagt er. "Überraschenderweise sieht unser Speed auf den Geraden recht gut aus. Punkte sind das Ziel, aber wir müssen abwarten."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

F1 Spielberg 2020: Hamilton brilliert, nächste Pleite für Ferrari

Vorheriger Artikel

F1 Spielberg 2020: Hamilton brilliert, nächste Pleite für Ferrari

Nächster Artikel

Bottas hadert: Reifentemperatur & Bremse verhindern Pole-Chance

Bottas hadert: Reifentemperatur & Bremse verhindern Pole-Chance
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Spielberg 2
Subevent Quali
Fahrer George Russell
Teams ROKiT Williams Racing
Urheber Norman Fischer