Gewinner & Verlierer beim Formel-1-GP Australien 2017 in Melbourne

Wer hat sich beim 1. Rennen zur Formel-1-Saison 2017 gut verkauft, wer nicht? Hier sind die Gewinner und Verlierer beim Großen Preis von Australien in Melbourne!

Gewinner: Sebastian Vettel

Gewinner: Sebastian Vettel
1/19

Erstmals seit Singapur 2015 hat Sebastian Vettel wieder ein Formel-1-Rennen gewonnen. Und erstmals seit dem Beginn der Turbo-Hybrid-Ära in der Formel-1-Saison 2014 führt nicht ein Mercedes-Fahrer die Weltmeisterschaft an. Das macht Vettel zu einem echten Gewinner!

Gewinner: Ferrari

Gewinner: Ferrari
2/19

Viel gescholten für die Form der vergangenen Jahre, doch 2017 ist Ferrari wieder vorn dabei. Der Sieg in Melbourne durch Sebastian Vettel zeigt: Mit dem italienischen Traditionsteam und seinem innovativen SF70H ist in diesem Jahr zu rechnen! Auch strategisch wusste die Scuderia zu überzeugen. Daumen hoch!

Gewinner: Mercedes

Gewinner: Mercedes
3/19

Ja, Mercedes hat in Melbourne nicht gewonnen, sondern wurde erstmals seit 2013 beim Saisonauftakt besiegt. Aber: Lewis Hamilton erzielte die Pole-Position, beide Fahrer standen nach dem Rennen auf dem Treppchen. Das zeigt: Mercedes ist auch 2017 eine feste Größe, wenn auch nicht mehr so dominant wie in der Vergangenheit.

Gewinner: Antonio Giovinazzi

Gewinner: Antonio Giovinazzi
4/19

Stell Dir vor, Du erfährst am Samstagmorgen, dass du am selben Tag Dein 1. Formel-1-Qualifying und tags darauf Deinen 1. Grand Prix fahren wirst. Genau das ist Ferrari-Ersatzmann Antonio Giovinazzi passiert! Aber er hat seine Sache gut gemacht: Platz 16 im Qualifying (direkt hinter Teamkollege Marcus Ericsson) und Platz 12 im Rennen, fast in den Punkten. Das ist ein sehr ordentliches Debüt!

Gewinner: Felipe Massa

Gewinner: Felipe Massa
5/19

Eigentlich war er schon zurückgetreten. Doch Felipe Massa ist in der Formel 1 2017 wieder da! Und wie: Abseits der TV-Kameras fuhr Massa ein blitzsauberes Rennen für Williams und brachte den FW40 auf Rang 6 ins Ziel. Das war das Maximum für das Fahrzeug. Massa gehört also noch lange nicht zum alten Eisen!

Gewinner: Esteban Ocon

Gewinner: Esteban Ocon
6/19

Mit der Beförderung zu Force India winkte Esteban Ocon in seiner 1. kompletten Formel-1-Saison die Chance auf Punkte. Und er nutzte sie gleich in seinem 1. Rennen für das Team: Mit einem starken Überholmanöver gegen Fernando Alonso holte er sich Platz 10 und damit seinen 1. WM-Zähler. Gut gemacht!

Gewinner: Force India

Gewinner: Force India
7/19

Überhaupt zählt Force India zu den Gewinnern beim Grand Prix von Australien. Denn mit Sergio Perez auf Rang 7 und mit Esteban Ocon auf Rang 10 brachte das indisch-britische Team gleich beide Autos in die Punkte und etablierte sich damit auf Anhieb wieder im vorderen Mittelfeld, wie schon 2016.

Gewinner: Toro Rosso

Gewinner: Toro Rosso
8/19

Auch Toro Rosso gelang mit Carlos Sainz Jr. und Daniil Kvyat auf den Positionen 8 und 9 ein sehr solider Auftakt in die Formel-1-Saison 2017. Der STR12 sieht nicht nur äußerst schmuck aus, er fährt auch richtig schnell. Und dieses Ergebnis dürfte dem B-Team von Red Bull Mut machen!

Gewinner: Fernando Alonso

Gewinner: Fernando Alonso
9/19

Er hat gekämpft wie ein Löwe und dabei schier Unmögliches möglich gemacht: Trotz des anfälligen und schwachen Honda-Motors im Heck seines McLaren MCL32 fuhr Fernando Alonso in Melbourne zeitweise in den Punkterängen! Erst spät im Rennen wurde er überholt, doch da war sein Auto schon am Zerfallen. Sein Ausfall danach kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Alonso fahrerisch wieder einmal geglänzt hat!

Gewinner: Melbourne

Gewinner: Melbourne
10/19

Der Albert Park Circuit von Melbourne ist ein perfekter Ort für den Saisonauftakt, beliebt bei Fahrern und Fans gleichermaßen. Zudem ist der Kurs mit seinen sonst öffentlichen Straßen nicht einfach und fordert die Piloten. Die Atmosphäre in Australien tut ihr Übriges dazu. Hier ist die Formel 1 einfach richtig!

Gewinner: Der neue F1-Look

Gewinner: Der neue F1-Look
11/19

Die Formel 1 2017 macht sehr viel Freude, denn optisch sehen die Autos wieder wie richtige Rennwagen aus! 2 Meter breit, Pirelli-Breitreifen, dynamische Formen und breitere Flügel. Na also, geht doch!

Verlierer: Mercedes

Verlierer: Mercedes
12/19

Gut aufgestellt, aber eben doch geschlagen: Mercedes ging nach dem Qualifying in Melbourne als Favorit ins Rennen, schoss sich mit einer verkehrten Boxenstrategie aber selbst ins Knie und verpasste den Sieg beim Auftakt. Die Szene von Toto Wolff, wie er mit der Faust auf den Tisch haut, spricht Bände: 2017 wird es wohl nicht mehr so einfach für die Silberpfeile…

Verlierer: Valtteri Bottas

Verlierer: Valtteri Bottas
13/19

Böse Zungen unken, Valtteri Bottas sei nicht als Nachfolger von Nico Rosberg verpflichtet worden, sondern als klare Nummer 2 hinter Lewis Hamilton. Zumindest beim 1. Rennen ist es dem Finnen nicht gelungen, ein Ausrufezeichen zu setzen (er war nur im 3. Training und in Q2 schneller als Hamilton). So gut sein Einstand als Mercedes-Fahrer mit Platz 3 beim Grand Prix auch war, da wird mehr kommen müssen, will er Werbung in eigener Sache machen!

Verlierer: Kimi Räikkönen

Verlierer: Kimi Räikkönen
14/19

Platz 4 beim Saisonauftakt ist ein grundsolides Ergebnis. Wenn da nicht der Teamkollege das Rennen gewonnen hätte. Bei Ferrari schien Kimi Räikkönen in den vergangenen beiden Jahren oft ebenbürtig unterwegs zu sein wie Sebastian Vettel. Doch in Melbourne hatte er keine Chance. Daran wird er zu knabbern haben…

Verlierer: McLaren (mit Honda)

Verlierer: McLaren (mit Honda)
15/19

Oh wei, die Befürchtungen haben sich bewahrheitet: McLaren steht auch 2017 auf verlorenem Posten in der Formel 1. Die Autos sind weder standfest noch schnell. Und das ist keine besonders gute Kombination. Das hatte sich bereits bei den Testfahrten angedeutet. Nun muss eine rasche Reaktion erfolgen, sonst hat McLaren in diesem Jahr ein Abo auf den Verlierer-Posten…

Verlierer: Haas

Verlierer: Haas
16/19

Beim Formel-1-Debüt vor einem Jahr noch die umjubelte Sensation, in diesem Jahr schon eine kleine Enttäuschung: Haas brachte in Australien keines der beiden Autos ins Ziel. Allerdings hatte Romain Grosjean im Qualifying überzeugt: Platz 6! Nutzen konnte er diese starke Ausgangslage aber nicht. Daran muss Haas dringend arbeiten – zumal einmal mehr Bremsprobleme aufgetreten sind.

Verlierer: Daniel Ricciardo

Verlierer: Daniel Ricciardo
17/19

Ein Heimrennen zum Vergessen. Erst ein Ausrutscher im Qualifying, dann ein Getriebewechsel samt Strafversetzung, der verspätete Start ins Rennen und schließlich ein technischer Defekt plus Ausfall. Für Daniel Ricciardo war der Saisonauftakt eine einzige Katastrophe. Positiv war nur: Schlimmer kann's fast nicht mehr kommen!

Verlierer: Pascal Wehrlein

Verlierer: Pascal Wehrlein
18/19

Schon die 1. Testwoche hatte Pascal Wehrlein aufgrund der Folgen seines Unfalls beim Race of Champions im Januar 2017 verpasst. Nun musste er beim Auftakt in Melbourne erkennen: Der Fitnessrückstand ist noch zu groß. Er traf die tapfere Entscheidung, nicht zu fahren. Das verdient Respekt! Dennoch macht ihn sein Fehlen beim 1. Rennen auch zu einem Verlierer. Denn wieder büßt Wehrlein wichtige Kilometer und Erfahrung ein.

Verlierer: Die neuen Formel-1-Regeln

Verlierer: Die neuen Formel-1-Regeln
19/19

Nur 5 echte Überholmanöver in 57 Rennrunden. Das ging auch schon besser. Keine Frage: Die neuen Formel-1-Regeln haben zwar schicke Autos produziert, aber das Racing hat – wie befürchtet – unter dem Plus an Aerodynamik und Luftverwirbelungen gelitten. Das Rennen war daher auch nicht besonders spektakulär. Schade!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Melbourne
Rennstrecke Albert Park Circuit
Fahrer Kimi Räikkönen , Fernando Alonso , Felipe Massa , Sebastian Vettel , Daniel Ricciardo , Pascal Wehrlein , Antonio Giovinazzi , Esteban Ocon
Teams Mercedes , Red Bull Racing , Ferrari , Williams , Force India , Toro Rosso , Sauber , McLaren , Haas
Artikelsorte Fotostrecke
Tags auftakt, australien, gewinner, grand prix, melbourne, verlierer