GP Russland: Lewis Hamilton siegt und vergrößert WM-Vorsprung

Lewis Hamilton (Mercedes) hat den Großen Preis von Russland in Sotschi gewonnen. Auch, weil sein Teamkollege Nico Rosberg vorzeitig ausschied.

Rosberg hatte das Rennen in der Olympiastadt von der Pole-Position kommend zunächst angeführt, wurde aber schon nach wenigen Runden von technischen Problemen am Gaspedal heimgesucht und musste seinen Mercedes kurz darauf an der Box abstellen.

Damit war der Weg frei für Hamilton, der in Sotschi bereits seinen neunten Saisonsieg feiert und in der Fahrerwertung weiter davonzog. Sein Vorsprung beträgt inzwischen satte 66 Punkte – auf Sebastian Vettel (Ferrari), der inzwischen an Rosberg vorbeigezogen ist.

Auch Vettel, der in Russland 5,9 Sekunden hinter Hamilton als Zweiter ins Ziel kam, profitierte vom Ausfall des zweiten Mercedes-Piloten und sammelte wichtige Punkte.

Für eine Überraschung sorgte Sergio Perez (Force India) als Dritter. Es war erst der dritte Podestplatz in der Geschichte des Teams, was jedoch ebenfalls glücklichen Umständen zu verdanken ist.

Viele Zwischenfälle beim Russland-GP

Denn Perez war in der Schlussphase des Rennens sowohl von Valtteri Bottas (Williams) als auch von Kimi Räikkönen (Ferrari) überholt worden. Die beiden Finnen kollidierten kurz darauf miteinander, was Bottas aus dem Rennen und Räikkönen auf Platz fünf zurückwarf.

Das Rennen hatte schon turbulent begonnen: Nico Hülkenberg (Force India) hatte sich am Start gedreht und war in der Folge mit Max Verstappen (Toro Rosso) und Marcus Ericsson (Sauber) kollidiert. Dieser Crash rief das Safety-Car auf den Plan.

Nach einem heftigen Unfall von Romain Grosjean (Lotus) rückte das Safety-Car erneut aus, denn die Strecke war übersät von Trümmerteilen. Glück im Unglück: Grosjean überstand den Crash unverletzt.

Im Ziel belegte Felipe Massa (Williams) hinter Hamilton, Vettel und Perez den vierten Platz vor Räikkönen. Daniil Kvyat (Red Bull), Felipe Nasr (Sauber), Pastor Maldonado (Lotus), Jenson Button (McLaren) und Fernando Alonso (McLaren) fuhren auf die restlichen Top-10-Plätze.

Räikkönen und Alonso wurden im Anschluss an das Rennen bestraft und fielen auf die Positionen acht beziehungsweise elf zurück.

Carlos Sainz (Toro Rosso) war trotz seines Trainingscrashs vom Samstag ins Rennen gegangen, schied aber mit Bremsproblemen vorzeitig aus.

Mercedes feiert Titelgewinn

Aufgrund der Strafe gegen Räikkönen steht Mercedes schon jetzt als Gewinner der Konstrukteurswertung 2015 fest und hat den WM-Titel damit erfolgreich verteidigt.

In der Fahrerwertung kann Hamilton schon in zwei Wochen beim Großen Preis der USA in Austin alles klarmachen, wenn er nach dem Rennen 75 Punkte oder mehr vor seinem schärfsten Verfolger liegt.

Ergebnis: GP von Russland in Sotschi

Pos.FahrerTeamZeit/Abstand
1  Lewis Hamilton   Mercedes 1:37:11,024
2  Sebastian Vettel   Ferrari +5,953
3  Sergio Perez   Force India +28,918
4  Felipe Massa   Williams +38,831
5  Kimi Räikkönen   Ferrari +42,358
6  Daniil Kvyat   Red Bull Racing +47,566
7  Felipe Nasr   Sauber +56,508
8  Pastor Maldonado   Team Lotus +1:01,088
9  Jenson Button   McLaren +1:19,467
10  Fernando Alonso   McLaren +1:26,210
11  Max Verstappen   Toro Rosso +1:28,424
12  Valtteri Bottas   Williams +1 Runde
13  Roberto Merhi   Manor +1 Runde
14  Will Stevens   Manor +2 Runden
15  Daniel Ricciardo   Red Bull Racing +6 Runden
A  Carlos Sainz Jr.   Toro Rosso Bremsen
A  Romain Grosjean   Team Lotus Unfall
A  Nico Rosberg   Mercedes Gaspedal
A  Nico Hülkenberg   Force India Kollision
A  Marcus Ericsson   Sauber Kollision

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Russland
Rennstrecke Sochi Autodrom
Fahrer Kimi Räikkönen , Lewis Hamilton , Sebastian Vettel , Sergio Perez , Daniel Ricciardo , Valtteri Bottas
Artikelsorte Rennbericht