Grosjean: So begrüßte ihn Räikkönen bei Lotus

Wie Formel-1-Fahrer Kimi Räikkönen seinen neuen Teamkollegen Romain Grosjean bei Lotus willkommen hieß und wie Grosjean diese Botschaft empfand

Grosjean: So begrüßte ihn Räikkönen bei Lotus

Wie er die gemeinsame Zeit mit Kimi Räikkönen bei Lotus erlebt habe, wird Romain Grosjean im Podcast "In the Fast Lane" gefragt. Er antwortet: "Die Unterhaltungen mit ihm waren definitiv das Gegenteil seiner Karriere: kurz." Und Grosjean lacht. Er habe ein "ziemlich gutes" und "offenes Verhältnis" zum früheren Formel-1-Weltmeister gehabt.

Als besonders denkwürdig aber sei ihm eine Nachricht in Erinnerung geblieben, die ihm Räikkönen habe zukommen lassen. "Er schickte mir einen Text, nachdem ich Ende 2011 [für 2012] bestätigt worden war", sagt Grosjean. "Die Nachricht lautete: 'Freue mich für dich. Lass uns ohne Bullshit auskommen. Bis bald.'"

"So ist Kimi: Er kommt direkt zum Punkt", meint Grosjean und fügt hinzu: "Keine langen Sätze. Er wollte einfach Spaß haben und Rennen fahren. Ich bewundere das."

Inzwischen ist Räikkönen auch Rekordhalter in der Formel 1, für die meisten Grand-Prix-Teilnahmen. Ende 2021 wird der Finne auf 350 Starts kommen und damit knapp mehr als ein Drittel aller Rennen bestritten haben, die seit 1950 im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen wurden.

Dass Räikkönen seit 2018 nicht mehr gewonnen hat und seit drei Jahren nicht mehr in den Top 10 der Formel-1-Fahrerwertung vertreten ist, tue seiner Karriereleistung keinen Abbruch, meint Grosjean: "Kimi ist einer der besten Fahrer der vergangenen 20 Jahre, auch wenn er zuletzt kein gutes Auto mehr hatte."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Räder ab 2022 um elf Kilogramm schwerer
Vorheriger Artikel

Formel-1-Räder ab 2022 um elf Kilogramm schwerer

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: Formel-1-Rennen in Südafrika für mich am wichtigsten

Lewis Hamilton: Formel-1-Rennen in Südafrika für mich am wichtigsten
Kommentare laden