Großer Preis von Japan: Renault nachträglich disqualifiziert!

Die beiden Renault-Piloten Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo wurden wegen eines illegalen Bremssystems nachträglich aus der Wertung des Japan-GP genommen

Großer Preis von Japan: Renault nachträglich disqualifiziert!

Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo wurden nachträglich vom Großen Preis von Japan ausgeschlossen. Das ist das Ergebnis einer FIA-Anhörung am Mittwoch in Genf. Racing Point hatte gegen Renault protestiert, weil man am R.S.19 ein mutmaßlich illegales System erkannt hatte, das automatisch die Bremsbalance der Boliden während einer Runde verstellt.

Die FIA kam zu dem Schluss, dass das System aus technischer Sicht zwar nicht illegal sei. Allerdings handle es sich dabei um eine illegale Fahrhilfe. In Artikel 27.1 des Sportlichen Reglements heißt es eindeutig: "Der Pilot muss das Auto alleine und ohne Hilfe fahren". Das war nach Ansicht der FIA nicht gegeben, weshalb beide Piloten disqualifiziert wurden.

Renault verliert damit die Plätze sechs und zehn und damit neun wertvolle WM-Punkte. Freuen dürfen sich Lance Stroll und Daniil Kwjat, die nachträglich in die Top 10 rutschen. Renault kann gegen das Urteil in Berufung gehen.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Renault-Ziel in Mexiko: Druck auf McLaren aufrechterhalten

Vorheriger Artikel

Renault-Ziel in Mexiko: Druck auf McLaren aufrechterhalten

Nächster Artikel

Racing Point: Perez enttäuscht über fehlende Entwicklung 2019

Racing Point: Perez enttäuscht über fehlende Entwicklung 2019
Kommentare laden