Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Nächstes Event in
23 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
31 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
44 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
72 Tagen
Details anzeigen:

Haas-Teamchef Steiner über Fahrerduo 2021: "Alles ist möglich"

geteilte inhalte
kommentare
Haas-Teamchef Steiner über Fahrerduo 2021: "Alles ist möglich"
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble

Haas-Teamchef Günther Steiner über die Fahrerfrage: Er kann sich vorstellen, Romain Grosjean und Kevin Magnussen zu behalten, oder auch gegen Rookies einzutauschen

Das Fahrerfeld für die Saison 2021 füllt sich, nur noch wenige Cockpits sind zu vergeben - etwa bei Haas. Das US-Team will sich alle Optionen in den kommenden Wochen ansehen. Teamchef Günther Steiner schließt nicht aus, beide Fahrer - Romain Grosjean und Kevin Magnussen - auszutauschen.

Nachdem Haas in der Vorwoche gemeinsam mit den anderen neun Teams das neue Concorde-Agreement unterzeichnet hat, kann sich die US-Mannschaft nun auf die Suche nach dem Fahrerduo für das kommende Jahr begeben. Seit 2017 arbeitet das Team mit Grosjean und Magnussen zusammen.

Teamchef Steiner schließt nun nicht mehr aus, dass er beide Fahrer auswechseln könnte. "Wir schauen uns alles an, alle Fahrer. Wir haben noch keine Entscheidung getroffen." Er wolle der Frage auch gar nicht ausweichen, doch das Thema sei bislang noch nicht zur Sprache gekommen.

"Jetzt haben wir erst einmal das neue Concorde unterschrieben. Ich habe daher mit Gene [Haas] noch nicht über die Fahrer gesprochen." Der Teambesitzer wird ebenso mitbestimmen, wer 2021 in seinen Autos sitzt. "Sobald er es zu einem Rennen schafft, werden wir uns zusammensetzen und das Thema diskutieren."

Steiner möchte deshalb auch keine Variante ausschließen: "Alles ist möglich - wir könnten die beiden Fahrer behalten, oder uns gar zwei Rookies ins Team holen. Wer also einen Sitz haben möchte, kann sich gerne bewerben!", scherzt er.

Seine aktuellen Stammpiloten wird diese Aussage nicht freuen, beide wollen ihren Platz in der Formel 1 behalten. Bislang seien noch keine Gespräche über die Zukunft geführt worden. "Es gibt nicht mehr viele freie Plätze. Dass Haas in der Formel 1 bleibt, sind großartige Neuigkeiten", freut sich Grosjean.

Er erwartet, dass die Gespräche bald beginnen werden. "Derzeit sind wir aufgrund des Triple Headers aber völlig fokussiert auf das Racing." Auch Magnussen betont, wie stressig die vergangenen Wochen waren. "Es gab keinen Grund, über die Fahrer zu sprechen, da zunächst die Zukunft des Teams geklärt werden musste."

Auch der Däne erwartet, dass es bald zu ersten Gesprächen kommen wird. "Ich denke, dass wir ab jetzt in naher Zukunft mit Gesprächen beginnen werden, aber mal schauen." Es gibt einige Kandidaten, die für sein Cockpit infrage kommen würden, unter anderem Nico Hülkenberg.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Max Verstappen träumt vom Sieg, aber: "Erzähle nicht gerne Märchen"

Vorheriger Artikel

Max Verstappen träumt vom Sieg, aber: "Erzähle nicht gerne Märchen"

Nächster Artikel

Sebastian Vettel: Wird nicht mein letztes Mal in Spa sein

Sebastian Vettel: Wird nicht mein letztes Mal in Spa sein
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Romain Grosjean , Kevin Magnussen
Teams Haas F1 Team
Urheber Maria Reyer