präsentiert von:

Helmut Marko: Perez in Sektor 3 in Bahrain "im Schnitt schneller als Max"

Helmut Marko exklusiv: Wie er das Red-Bull-Debüt von Sergio Perez bewertet und wo sich der Mexikaner in den nächsten Rennen noch steigern muss

Helmut Marko: Perez in Sektor 3 in Bahrain "im Schnitt schneller als Max"

Obwohl es am Ende "nur" der elfte Platz im Qualifying und der fünfte im Rennen wurde, wertet man den Einstand von Sergio Perez bei Red Bull als vielversprechend für die Zukunft. Das hat Helmut Marko in einem exklusiven Video-Interview erklärt, von dem ein Vorschauclip schon jetzt vorab auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de verfügbar ist.

"Der Rennspeed ist auf Level von Verstappen. Wenn er freie Fahrt hatte, ist er gleiche Zeiten gefahren", sagt der Red-Bull-Motorsportkonsulent im Gespräch mit Chefredakteur Christian Nimmervoll (Facebook: "Formel 1 inside mit Christian Nimmervoll").

Im Qualifying habe Perez zwar noch offensichtliche Defizite im Vergleich zu Verstappen. Das hatte Red Bull aber nicht anders erwartet. Die Vorgabe an den Mexikaner lautete, auf eine schnelle Runde bis auf zwei, drei Zehntelsekunden an seinen Teamkollegen heranzukommen und in den Rennen seine Qualitäten als "Reifenflüsterer" auszupacken, um eventuell Mercedes unter Druck zu setzen.

Das ist Perez aufgrund des verpatzten Qualifyings und des technischen Problems in der Aufwärmrunde nicht gelungen. Aber Marko ist frohen Mutes, dass sich der Neuzugang bei den nächsten Grands Prix steigern wird, denn: "Die meiste Zeit hat er in einer Kurve, Kurve 1, verloren. Schon beim Testen. Im Sektor 3 war er im Schnitt schneller als Max."

"Nur: Man muss die Runde zusammenbringen. Wir sind überzeugt, dass er auch im Qualifying deutlich näher an Max herankommen wird", sagt der Österreicher.

Das ganze Interview mit Helmut Marko wird am Ostersamstag um 17:00 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de veröffentlicht (Jetzt Kanal abonnieren und nicht verpassen!).

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes: Warum Imola und Portimao schwierig werden könnten

Vorheriger Artikel

Mercedes: Warum Imola und Portimao schwierig werden könnten

Nächster Artikel

Webber kritisiert Alonso-Verpflichtung: Sollten junge Alonsos suchen

Webber kritisiert Alonso-Verpflichtung: Sollten junge Alonsos suchen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Sachir
Subevent Nach dem Rennen
Fahrer Sergio Perez
Teams Red Bull
Tags helmut marko
Urheber Christian Nimmervoll