Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Helmut Marko: Red Bull hat nicht das beste Fahrerduo, sondern ...

Auf die Frage nach dem derzeit besten Fahrerduo in der Formel 1 überrascht Red-Bull-Sportchef Helmut Marko, weil er nicht seine eigenen Fahrer nominiert

Helmut Marko: Red Bull hat nicht das beste Fahrerduo

Die Frage nach den besten Fahrern ist wahrscheinlich so alt wie der Motorsport selbst, aber sie sorgt immer wieder für Gesprächsstoff. Nun schlägt eine Äußerung von Red-Bull-Sportchef Helmut Marko im Journal de Montreal Wellen im Formel-1-Fahrerlager.

Denn Marko wurde am Rande des Kanada-Grand-Prix 2024 in Montreal gefragt: "Wer ist für sie das derzeit beste Fahrerduo in der Formel 1?"

Darauf sagt Marko schlicht: "Lando Norris und Oscar Piastri bei McLaren." Und er begründet seine Antwort folgendermaßen: "Sie sind jung und sie sind erfolgshungrig. Derzeit kommen sie gut miteinander aus und arbeiten gut zusammen."

 

Das wirklich Spannende an dieser Aussage aber ist, was Marko nicht sagt: Er nennt nämlich nicht seine eigenen Fahrer von Red Bull (oder Racing Bulls), obwohl er mit Max Verstappen den aktuellen Weltmeister in seinen Reihen weiß und gerade erst eine Vertragsverlängerung mit Sergio Perez über zwei Jahre besiegelt hat.

Deshalb darf interpretiert werden: Wirklich überzeugt von Perez ist Marko nicht. Zumindest hält er ihn wohl nicht für einen absoluten Spitzenfahrer, sondern höchstens für eine solide Nummer zwei. Sonst hätte er seine Red-Bull-Fahrer als das beste Duo nominieren können.

Marko ist ein Fan von Lando Norris

Markos Interesse an Norris wiederum ist gut dokumentiert. "Er wäre ein Kandidat für uns", hatte Marko im vergangenen Jahr bei ServusTV gesagt, noch ehe sich Norris für einen Verbleib bei McLaren entschieden hatte.

Red Bull hatte sich sogar schon viel früher um Norris bemüht - und dem Briten ein konkretes Angebot gemacht: Man sei sich bereits "handelseinig" gewesen für einen Platz bei Toro Rosso (heute: Racing Bulls), aber "es hat nicht geklappt", sagt Marko, weil bestehende McLaren-Optionen einen Wechsel ins Red-Bull-Lager verhindert hätten.

Perez' Standing bei Red Bull

Wenn also Norris ein erklärter Wunschfahrer von Marko ist und zusammen mit Piastri als "bestes Fahrerduo der Formel 1" geadelt wird, was sagt das im Umkehrschluss über das Standing von Perez bei Red Bull aus?

Ebenfalls im vergangenen Jahr meinte Marko auf diese Frage: Perez mache seine Sache grundsätzlich gut. Bei Red Bull sei bisher "noch keiner im zweiten Auto gegen Max Verstappen angekommen" und Perez sei "schon der Beste" unter den bisherigen Teamkollegen von Verstappen, weil er "hin und wieder auch Siege einfährt", so Marko. Mehr noch: 2023 gelang es Red Bull erstmals überhaupt, einen "Doppelsieg" in der Formel-1-Fahrerwertung zu erzielen. Perez als WM-Zweiter half damals tatkräftig mit, Marko einen Herzenswunsch zu erfüllen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Sieg in Monaco und Le Mans: Ferrari schafft 2024 Historisches
Nächster Artikel Formel-1-Wintertests 2025: Mehrheit der Teams favorisiert Bahrain

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland