Helmut Marko verrät: Neuer Formel-1-Vertrag für Red-Bull-Ring in Spielberg

Die offizielle Bestätigung steht noch aus, doch Helmut Marko verrät, dass der Red-Bull-Ring einen "mehrjährigen Vertrag" mit der Formel 1 abgeschlossen hat

Helmut Marko verrät: Neuer Formel-1-Vertrag für Red-Bull-Ring in Spielberg

Die Zukunft des Red-Bull-Rings in der Formel 1 ist gesichert. Das hat Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko bei 'ServusTV' verraten. Der aktuelle Vertrag mit Spielberg war ursprünglich Ende 2020 ausgelaufen, doch auch in den kommenden Jahren wird die Königsklasse in Österreich gastieren.

"Das ist fix. Es ist ein mehrjähriger Vertrag", verrät Marko und sieht auch in dem gelungenen Saisonauftakt 2020, als man die Coronasaison mit zwei Rennen beginnen lassen konnte, einen Grund: "Liberty hat gesehen, wozu Red Bull in der Lage ist. Ohne unsere Initiative wäre die Formel-1-Saison ganz sicher nicht in dieser Form passiert, wenn überhaupt", betont er.

Im neuen Formel-1-Kalender 2021 taucht Spielberg am 4. Juli als zehntes Saisonrennen auf. Ob Zuschauer erlaubt sein werden, ist nach aktueller Lage unklar. Die Formel 1 will auch im kommenden Jahr weitere Corona-Protokolle durchführen.

Sollten Zuschauer möglich sein, erwartet Marko wieder ein Highlight im Kalender: "Super Kulisse. Wir sehen das orange Meer der Zuschauer", sagt er. "Da ist wieder zu erwarten, dass 30.000, 40.000 Holländer kommen. Wir freuen uns darauf und sind froh, dass wir über mehrere Jahre das größte Sportereignis Österreichs abliefern können."

Der Red-Bull-Ring gehört seit 2014 wieder fest zum Formel-1-Kalender. 2020 hatte man mit dem Großen Preis von Österreich und dem Großen Preis der Steiermark gleich zwei Rennen ausgetragen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Williams bleibt sich in der F1 treu: "Wir wollen kein B-Team werden"

Vorheriger Artikel

Williams bleibt sich in der F1 treu: "Wir wollen kein B-Team werden"

Nächster Artikel

Piquet jun. über Verstappen: Manchmal muss man arrogant sein, oder?

Piquet jun. über Verstappen: Manchmal muss man arrogant sein, oder?
Kommentare laden