Formel 1
Formel 1
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
10 Juli
-
12 Juli
Event beendet
17 Juli
-
19 Juli
Event beendet
31 Juli
-
02 Aug.
Event beendet
07 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
3 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
9 Tagen
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
23 Tagen
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
30 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
37 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
51 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
65 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
79 Tagen
R
31 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
87 Tagen
Details anzeigen:

Heute im Jahr 1988: Das erfolgreichste Formel-1-Auto gibt sein Debüt

geteilte inhalte
kommentare
Heute im Jahr 1988: Das erfolgreichste Formel-1-Auto gibt sein Debüt
Autor:
, Featured writer
Co-Autor: Matt Somerfield
03.04.2020, 14:37

Am Jahrestag des ersten Siegs von McLaren mit dem Modell MP4/4 blicken wir zurück auf die bis heute unübertroffene Erfolgsstory dieses Formel-1-Autos

3. April 1988: Jacarepagua bei Rio de Janeiro in Brasilien ist der Schauplatz für das Auftaktrennen der Formel-1-Saison. Und vieles ist neu bei McLaren: Das britische Traditionsteam hat Toptalent Ayrton Senna von Lotus geholt und mit dem jungen Brasilianer auch die starken Honda-Motoren bekommen.

Es ist der Beginn einer denkwürdigen Formel-1-Saison, die Senna an der Seite von Alain Prost im McLaren MP4/4 bestreitet. Die beiden Teamkollegen werden im Jahresverlauf nur ein Rennen nicht siegreich beenden und damit für einen Formel-1-Rekord sorgen. Insgesamt kommen Senna und Prost zehn Mal in 16 Rennen auf den Positionen eins und zwei ins Ziel.

In unserer Fotostrecke zeichnen wir die einmalige Erfolgsserie des McLaren-Teams Rennen für Rennen nach, und damit auch die immer schärfer werdende Rivalität zwischen Senna und Prost.

Mit dabei: ein herausragendes Debüt, die vielleicht beste Qualifying-Runde aller Zeiten, mysteriöse Defekte, der wahrscheinlich emotionalste Italien-Grand-Prix für die Tifosi und vieles mehr!

Weitere Informationen zur Rekordsaison von McLaren 1988 und zu den persönlichen Bilanzen von Senna und Prost finden Sie in unserer umfangreichen Formel-1-Datenbank!

Fotostrecke: McLarens eindrucksvolle Saison 1988:

Fotostrecke
Liste

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro
1/19

Foto: Rainer W. Schlegelmilch

Vor seinem Renndebüt in Rio de Janeiro in Brasilien hat der MP4/4 gerade mal einen Testtag in Imola absolviert. Dennoch siegt Alain Prost beim ersten Einsatz. Sein neuer Teamkollege Ayrton Senna wird aufgrund eines Regelverstoßes disqualifiziert. Interessant: In Rio ist der Überrollbügel des MP4/4 noch unlackiert.

Imola

Imola
2/19

Foto: Sutton Images

McLaren demonstriert erstmals seine ganze Stärke: In Imola überrunden Prost und Senna alle Konkurrenten und erzielten den ersten McLaren-Doppelsieg des Jahres. Senna gewinnt erstmals für sein neues Team.

Monte Carlo

Monte Carlo
3/19

Foto: Sutton Images

Senna und Monte Carlo, das passt einfach: Im Qualifying nimmt der McLaren-Neuling Platzhirsch Prost sage und schreibe 1,5 Sekunden ab und sichert sich souverän die Pole-Position.

Monte Carlo

Monte Carlo
4/19

Foto: LAT Images

Übrigens: Von Sennas sensationeller Qualifying-Runde gibt es keine Fernsehbilder. Die TV-Regie zeigen zur betreffenden Zeit andere Fahrer und Onboard-Kameras sind damals noch nicht an jedem Auto angebracht. All das macht diese schnelle Runde umso legendärer!

Monte Carlo

Monte Carlo
5/19

Foto: Sutton Images

Senna dominiert im Rennen, aber Prost holt auf. Vom McLaren-Kommandostand kommt deshalb eine Teamorder zugunsten von Senna. Dann das Unfassbare: Senna crasht in der 67. von 78 Runden und fällt aus. Damit fährt Prost unangefochten zum Sieg in Monte Carlo.

Mexiko-Stadt

Mexiko-Stadt
6/19

Foto: Rainer W. Schlegelmilch

Für Mexiko bringt McLaren-Partner Honda eine neue Motorenausbaustufe an den Start, die auf große Höhe und weniger Sauerstoff ausgelegt ist. Zwar braucht der Motor so mehr Sprit, doch am Ende steht der nächste McLaren-Doppelsieg mit Prost vor Senna. Ferrari-Fahrer Gerhard Berger auf P3 hat gut eine Minute Rückstand.

Montreal

Montreal
7/19

Foto: LAT Images

Ähnliches Spiel in Kanada: Wieder dominiert McLaren, wieder gibt es einen Doppelsieg. Teamintern steht dieses Mal allerdings Senna vorne. Der Vorsprung auf die Konkurrenz: knapp 50 Sekunden.

Detroit

Detroit
8/19

Foto: LAT Images

In Detroit nicht viel Neues: Senna bestimmt das Rennen, überrundet alle Fahrer außer Teamkollege Prost, der abgeschlagen Zweiter wird.

Le Castellet

Le Castellet
9/19

Foto: LAT Images

Prost krönt den Auftritt bei seinem Heimrennen in Frankreich mit dem Sieg. Aber nur, weil McLaren-Kollege Senna in Führung liegend in Getriebeprobleme geraten ist und kampflos den Spitzenplatz räumen musste. Zum nächsten Doppelsieg reicht es trotzdem.

Silverstone

Silverstone
10/19

Foto: Rainer W. Schlegelmilch

Im britischen Regen endet die McLaren-Serie: Senna siegt, doch Prost ist nach 24 Runden raus. Er gibt Leistungsverlust und Handlingprobleme als Ursache für seinen Ausfall an.

Hockenheim

Hockenheim
11/19

Foto: LAT Images

Beim Deutschland-Grand-Prix in Hockenheim ist alles wie (fast) immer im Jahr 1988: McLaren belegt die Plätze eins und zwei, hier mit Senna vor Prost. Dritter, wiederum fast eine Minute zurück, wird Berger im Ferrari.

Hungaroring

Hungaroring
12/19

Foto: Rainer W. Schlegelmilch

Im Qualifying in Ungarn kommt Nigel Mansell bis auf ein Zehntel an Senna heran, aber im Rennen ist alles wie gehabt: Senna dominiert von Anfang an, Prost fährt von P7 kommend noch auf Platz zwei. Doppelsieg.

Spa-Francorchamps

Spa-Francorchamps
13/19

Foto: Rainer W. Schlegelmilch

Auch Spa bringt viel Erfolg für McLaren: Senna siegt mit einem Vorsprung von einer halben Minute auf Stallgefährte Prost. March-Fahrer Ivan Capelli liegt als Dritter am Ende über 1:15 Minuten zurück.

Monza

Monza
14/19

Foto: LAT Images

Die einzige Schlappe des Jahres: Ein Motorschaden bei Prost und ein Unfall bei Senna verhindern die nächste Sternstunde von McLaren. Berger gewinnt das Ferrari-Heimspiel, für Italien ein überaus emotionaler Moment: Es ist das erste Rennen nach dem Tod von Firmengründer Enzo Ferrari.

Estoril

Estoril
15/19

Foto: Ercole Colombo

In Estoril ist McLaren wieder voll da, aber die Fahrer kommen sich auf der Strecke zu nahe: Prost setzt sich gegen den rustikal verteidigenden Senna durch und gewinnt. Eine fehlerhafte Benzinanzeige zwingt Senna anschließend zum Verlangsamen und er holt keine Punkte.

Jerez

Jerez
16/19

Foto: LAT Images

Auch in Jerez spielt die Benzinanzeige bei Senna verrückt und nimmt ihn raus aus der Entscheidung. Prost hat leichtes Spiel und gewinnt.

Suzuka

Suzuka
17/19

Foto: LAT Images

Richtig dramatisch wird es beim Honda-Heimrennen in Suzuka, wo die Entscheidung in der Fahrer-WM fallen kann: Senna steht auf der Pole-Position, würgt aber das Auto ab und kommt nur als Zwölfter in Gang. Er startet eine Aufholjagd. Prost kämpft indes mit Schaltproblemen und wird noch abgefangen. Damit ist Senna erstmals Weltmeister.

Adelaide

Adelaide
18/19

Foto: LAT Images

Auch das letzte Rennen des Jahres geht an McLaren. Senna steht erneut auf Pole, aber Prost gewinnt den Start und am Ende auch den Grand Prix. Er überrundet alle bis auf seine drei schärfsten Verfolger. Getriebeprobleme lassen Senna derweil eine halbe Minute hinter dem Teamkollegen ins Ziel kommen, für den letzten McLaren-Doppelsieg mit dem MP4/4.

McLaren 1988

McLaren 1988
19/19

Foto: LAT Images

Erinnerungsfoto für die Ewigkeit: 15 Siege in 16 Rennen sind Formel-1-Rekord, noch immer. Geschafft hat das McLaren 1988 mit den Fahrern Alain Prost und Ayrton Senna und dem MP4/4-Honda.

Esteban Ocon: Wie er in der Normandie die Quarantäne verbringt

Vorheriger Artikel

Esteban Ocon: Wie er in der Normandie die Quarantäne verbringt

Nächster Artikel

Verrückte Idee: Zwei Silverstone-Rennen, eins in umgekehrter Richtung?

Verrückte Idee: Zwei Silverstone-Rennen, eins in umgekehrter Richtung?
Kommentare laden