Honda-Sportchef: „Die Motorleistung reicht nicht aus“

geteilte inhalte
kommentare
Honda-Sportchef: „Die Motorleistung reicht nicht aus“
Autor: André Wiegold
09.04.2016, 13:17

Honda fehlt in der neuen Formel-1-Saison 2016 die Motorleistung, um zur Konkurrenz aufzuschließen, sagt Honda-Sportchef Yusuke Hasegawa.

Yusuke Hasegawa, Honda
Jenson Button, McLaren MP4-31
Jenson Button, McLaren MP4-31
Jenson Button, McLaren MP4-31
Fernando Alonso, McLaren, in der Box
Jenson Button, McLaren
Jenson Button, McLaren MP4-31
Jenson Button, McLaren MP4-31
Jenson Button, McLaren MP4-31
Jenson Button, McLaren MP4-31

„Die Motorleistung reicht nicht aus, um einen Platz in Q3 zu erreichen. Das ist, was ich sagen kann, auch wenn die aktuelle Leistung akzeptabel ist.“

Hasegawa ist sich sicher, dass eine Verbesserung der Leistung des Verbrennungsmotors der gesamten Antriebskraft helfen würde. „Denn wir haben noch immer ein Problem mit der Geschwindigkeit auf langen Geraden.“

„Wir müssen Änderungen vornehmen, um Leistung zu generieren. Sobald wir das geschafft haben, müssen wir vermutlich andere Stellen modifizieren, um die Zuverlässigkeit zu festigen. Ich denke, die Haltbarkeit steigt mit der Leistung.“

Honda besitzt für diese Saison 14 Tokens für die Entwicklung des Motors und es ist möglich, dass einige für den Europa-Auftakt der Formel 1 beim Großen Preis von Spanien eingesetzt werden.

Bildergalerie: Grand Prix von Bahrain

„Wir werden die Tokens wahrscheinlich für die Leistungssteigerung des Motors und die Entwicklung einsetzen, aber noch ist alles offen“, sagt Hasegawa.

Beim vergangenen Rennen in Bahrain fiel Jenson Button aufgrund eines Defekts aus. Trotzdem sieht Hasegawa kein Problem in der Zuverlässigkeit des Honda-Motors: „Wir haben in diesem Bereich Fortschritte gemacht, auch wenn wir in Bahrain Probleme hatten. Aber: Um die Haltbarkeit zu verbessern, sind keine Tokens nötig.“

Nächster Formel 1 Artikel
F1-Schnellstarter: WM-Punkte beim 1. Rennen

Previous article

F1-Schnellstarter: WM-Punkte beim 1. Rennen

Next article

Analyse: Eine neue Formel-1-Regel sorgt für Spannung auf der Strecke

Analyse: Eine neue Formel-1-Regel sorgt für Spannung auf der Strecke