Jenson Button fährt auch 2016 für McLaren in der Formel 1

Die Spekulationen haben ein Ende: Jenson Button geht auch in der Formel-1-Saison 2016 für McLaren an den Start.

Das hat das Team nach dem Großen Preis von Japan bestätigt.

Es gab ohnehin einen bestehenden Vertrag für 2016, allerdings waren darin auch Ausstiegsklauseln verankert. Und Button hätte im Falle seines Karriereendes nicht zum Fahren gezwungen werden können.

Doch nun haben sich Button und McLaren-Honda auf eine Fortführung der Zusammenarbeit verständigt, obwohl sich der britische Rennfahrer ernsthafte Gedanken über seine Zukunft gemacht hatte.

Jenson Button hatte Zweifel

„In den vergangenen Monaten habe ich viel nachgedacht“, sagt Button. „Es ist kein Geheimnis, dass ich da hin- und hergerissen war.“

„Ich bin nun aber schon seit sechs Jahren ein McLaren-Fahrer und kenne Ron [Dennis] inzwischen sehr gut. Wir beide haben uns in den vergangenen Wochen oft und intensiv unterhalten.“

„Dabei habe ich erkannt: Ron ist fest entschlossen und auch gänzlich dazu in der Lage, das Team durch das aktuelle sportliche Tief und hin zu einer großartigen Zukunft zu führen.“

„Das“, so Button weiter, „verschafft mir die Zuversicht, dass ich gern weitermachen möchte. Und es ist die richtige Entscheidung. Das habe ich sofort gemerkt, nachdem sie getroffen war.“

„Ja, die Formel-1-Saison 2015 war keine einfache für uns. Doch wir wissen, wo wir uns steigern müssen. Zusammen mit Honda werden wir in den kommenden Wochen und Monaten alles tun, um 2016 viel besser auszusehen als in diesem Jahr.“

Ron Dennis ist gefragt

Nun liegt es an McLaren-Chef Dennis, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Denn von der fahrerischen Qualität Buttons ist er überzeugt.

„Jenson ist so enthusiastisch und entschlossen wie eh und je. Wir haben nie darüber nachgedacht, den aktuellen Vertrag auslaufen zu lassen.“

„Er tritt auch im kommenden Jahr für McLaren-Honda an. Und zwar zu den Bedingungen, wie wir sie vor einem Jahr in einem Zweijahresvertrag festgehalten haben.“ Das bedeutet – unter anderem – eine Gehaltserhöhung für Button.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Jenson Button
Artikelsorte News