Kann Red Bull Racing in dieser Saison noch einen Sieg feiern?

geteilte inhalte
kommentare
Kann Red Bull Racing in dieser Saison noch einen Sieg feiern?
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
20.09.2016, 14:19

Unter normalen Umständen würde es wohl nicht zu einem weiteren Sieg reichen, gibt Teamchef Christian Horner zu. Ungewöhnliche Umstände könnten Max Verstappen und Daniel Ricciardo in den restlichen sechs Rennen aber zu Hilfe kommen.

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing
Max Verstappen, Red Bull Racing RB12; Esteban Gutierrez, Haas F1 Team VF-16
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Podium: Sieger Nico Rosberg, Mercedes AMG F1; 2. Daniel Ricciardo, Red Bull Racing; 3. Lewis Hamilto
Max Verstappen, Red Bull Racing

Max Verstappen holte in Spanien in seinem ersten Rennen für Red Bull Racing den einzigen Sieg dieser Saison für das Team aus Milton Keynes. Seitdem stand der Niederländer noch zwei Mal als Zweiter und ein Mal als Dritter auf dem Podium. Teamkollege Daniel Ricciardo feierte vier zweite Plätze und einen dritten Platz.

In Singapur verpasste der Australier den Sieg erneut nur äußerst knapp. Gerade mal 488 Tausendstel Sekunden nach dem Sieger Nico Rosberg überquerte der Red-Bull-Racing-Pilot die Ziellinie.

"Wir waren ziemlich nahe dran. Nur eine halbe Sekunde mehr und wir hätten einen der Mercedes offen und ehrlich geschlagen", sagte Horner. "Hoffentlich ergeben sich in den verbleibenden sechs Rennen noch Gelegenheiten, aber Mercedes war auf allen Strecken schnell."

Die Strecke in Singapur galt als einer der besten Kurse für Red Bull Racing, gegen die perfekte Vorstellung von Nico Rosberg konnte aber auch Daniel Ricciardo nichts ausrichten. Sepang und Suzuka sollten dem RB12 ebenfalls entgegenkommen, die langen Geraden bleiben aber weiter Mercedes-Territorium.

Damit Red Bull Racing noch einen weiteren Sieg in dieser Saison feiern kann, "muss schon etwas ganz besonderes passieren", sagte Christian Horner deshalb. "Etwas wie die Wetterbedingungen, der Reifenverschleiß oder etwas ähnliches."

Mit Informationen von Jonathan Noble

Nächster Formel 1 Artikel