Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
23 Stunden
:
49 Minuten
:
16 Sekunden
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
29 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
34 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
48 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
55 Tagen
Details anzeigen:

Keinen Rost angesetzt: Lewis Hamilton mit Comeback im Mercedes zufrieden

geteilte inhalte
kommentare
Keinen Rost angesetzt: Lewis Hamilton mit Comeback im Mercedes zufrieden
Autor:
Co-Autor: Luke Smith
10.06.2020, 17:06

Lewis Hamilton verrät nach seinem ersten Test nach mehr als drei Monaten, dass er die lange Pause kaum gespürt habe - Wechselhafte Wetterbedingungen in Silverstone

Am Mittwoch ist Lewis Hamilton zum ersten Mal seit Februar wieder ein Formel-1-Auto gefahren. Nachdem Silberpfeil-Teamkollege Valtteri Bottas am Dienstag bereits den Mercedes W09 aus der Saison 2018 getestet hatte, war am Mittwoch der Weltmeister an der Reihe. Und laut eigener Aussage war der Test ein voller Erfolg.

Es habe "viel Spaß" gemacht, und es sei ein tolles Gefühl gewesen, wieder im Auto zu sitzen, verrät Hamilton in einem Video, das Mercedes nach Testende in den sozialen Medien teilte. "Natürlich ist es ein älteres Auto, aber es fühlte sich trotzdem fantastisch an. Wir konnten heute ein solides Programm abspulen", zeigt sich der Weltmeister zufrieden.

Weil Tests mit aktuellen und Vorjahresboliden verboten sind, musste Mercedes auf den zwei Jahre alten W09 zurückgreifen. Ohnehin standen Rundenzeiten bei dem zweitägigen Test aber nicht im Mittelpunkt. Für das Team ging es vor allem darum, sich an die neuen Corona-Bestimmungen zu gewöhnen, die ab sofort in der Formel 1 greifen.

So müssen diverse Mindestabstände eingehalten werden, und weil das nicht immer möglich ist, müssen in Garage und Co. zudem Gesichtsmasken getragen werden. Für die Fahrer ging es außerdem darum, sich wieder an die Kräfte zu gewöhnen, die in einem Formel-1-Auto wirken. Pech für Hamilton: Zu Beginn des Tages war es in Silverstone nass.

"Ich bin mit solchem Wetter aufgewachsen, daher bin ich daran gewöhnt", grinst Hamilton jedoch und erklärt: "Ich habe trotzdem ein gutes Gefühl für das Auto bekommen." Er verrät: "Wenn man zum ersten Mal aus der Garage fährt, dann kommt diese Begeisterung auf. Es spielt auch keine Rolle, wie viele Jahre man das schon macht, es fühlt sich immer wieder neu und frisch an."

"Jedes Mal, wenn man eine große Pause einlegt, [...] fragt man sich, ob man überhaupt noch fahren kann", erklärt der Weltmeister. Mehr als drei Monate waren zuvor vergangen, seit Hamilton in Barcelona das letzte Mal in einem Formel-1-Auto gefahren war. Die lange Pause habe er auf der Strecke am Mittwoch allerdings kaum bis gar nicht gespürt.

"Es fühlte sich nicht so an, als hätte ich je eine Pause gemacht. Das ist positiv", zeigt sich Hamilton zufrieden und erklärt: "Ich bin bereit und fühle mich fit." Die neue Formel-1-Saison beginnt am 5. und 12. Juli mit zwei Rennen in Spielberg. Insgesamt acht Europarennen sind aktuell geplant, einen Kalender darüber hinaus gibt es noch nicht.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Warum die Unterboden-Änderungen für 2021 nach hinten losgehen könnten

Vorheriger Artikel

Warum die Unterboden-Änderungen für 2021 nach hinten losgehen könnten

Nächster Artikel

"Ehrlich und aufrichtig": Ricciardo spricht in höchsten Tönen von Vettel

"Ehrlich und aufrichtig": Ricciardo spricht in höchsten Tönen von Vettel
Kommentare laden