Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
23 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
28 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
42 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
70 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
77 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
91 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
105 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
112 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
126 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
133 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
147 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
161 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
189 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
196 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
210 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
217 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
231 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
245 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
252 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
266 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
280 Tagen
Details anzeigen:

Kommentar: Was macht Lewis Hamilton nach der Formel 1?

geteilte inhalte
kommentare
Kommentar: Was macht Lewis Hamilton nach der Formel 1?
Autor:
Übersetzung: Markus Lüttgens
05.03.2018, 09:47

Lewis Hamilton könnte in der Formel 1 seinen letzten Vertrag bei Mercedes unterschreiben: Doch was könnte der Weltmeister nach seinem Rücktritt machen? Möglicherweise haben wir einen Vorgeschmack darauf bekommen ...

Im vergangenen Monat sagte Lewis Hamilton: "Tommy Hilfiger als neuen Partner zu gewinnen, ist großartig. Ich habe hart daran gearbeitet, diese Partnerschaft aufzubauen. Toll, dass das Team das möglich gemacht hat. Damit kommt frisches Blut ins Team, und im Laufe des Jahres werden aufregende Dinge passieren. Ich kann es kaum erwarten."

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Hamilton platzte nahezu vor Freude darüber, dass er geholfen hatte, einen neuen Sponsor für sein Team Mercedes zu finden. Dort löst Tommy Hilfiger den langjährigen Partner Hugo Boss ab. Und dabei geht es nicht nur um einen Aufkleber auf dem Rennauto ...

Tommy Hilfiger Drive runway show

Foto: Tommy Hilfiger

Tommy Hilfiger ist eine der weltweit angesagtesten Premium-Modemarken. Erst vor kurzem stand eine Party beziehungsweise Show vom TOMMYNOW bei der Modewoche in Mailand unter der Überschrift "DRVIE".

Hamilton war dabei natürlich mittendrin statt nur dabei, auch Teamboss Toto Wolff war anwesend. Und natürlich ließ die Show nichts von dem Glamour vermissen, denn man bei so einem Anlass erwartet. Dazu zählte auch Lewis' Freundin, das Supermodel Gigi Hadid, deren Zusammenarbeit mit Hilfiger der Schlüssel zur Collection und Show war.

Shawn Yue, Eva Herzigova, Lewis Hamilton
Shawn Yue, Eva Herzigova, Lewis Hamilton

Foto: Tommy Hilfiger

In der Modewelt fühlt sich Hamilton sichtlich wohl. Das neue Gesicht einer Marke wie Hilfiger zu werden, würde ihm gut zu Passe stehen. Das Motto der Show lautete übrigens: "inspiriert von der Liebe von Tommy Hilfiger zum Motorsport, verbindet die Show pures Tempo mit einem Touch Nostalgie."

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1

Foto: Tommy Hilfiger

Ich persönlich fand es toll, wie Lewis im Farbschema des Lotus-Formel-1-Autos von 1992 gekleidet war. Das wird auch Johnny Herbert gefallen, denn Hilfiger hatte das Team Mitte der 1990er-Jahre gesponsert. Das war übrigens ein wunderschönes Auto!

Johnny Herbert, Lotus 107 Ford
Johnny Herbert im Lotus 107 Ford

Foto: LAT Images

Mehr als 2.000 Besucher waren bei der Show zu Gast, darunter Endkunden, Pressevertreter, Händler, VIPs und einflussreiche Manager aus der Branche. Die Models liefen einen Laufsteg in Form einer Rennstrecke entlang, im Hintergrund war eine Boxengasse angedeutet und einige Rennautos waren auch ausgestellt.

Man konnte im Formel-1-Simulator von Mercedes fahren und sich selbst an einem Radwechsel bei einem Formel-1-Auto versuchen, während im Hintergrund der Sound der Rennwagen aus Lautsprechern von Bose kam (die natürlich auch ein Partner von Mercedes sind).

Hamiltons nächster Vertrag mit Mercedes könnte sein letzter als Formel-1-Fahrer sein. Und dank Niki Lauda wird er nur zu gut wissen, dass er für seine Zeit außerhalb des Cockpits eine ausfüllende zweite Karriere braucht.

Tommy Hilfiger Drive runway show

Foto: Tommy Hilfiger

Hamilton ist zwar erst 33, aber er hat oft genug gesagt, dass der Rennsport für ihn nicht mehr alles ist. Daher muss man sich schon fragen, wie lange er in den 2020er-Jahren noch fahren wird. Bis jetzt hat er von 208 Grands Prix 62 gewonnen und liegt damit hinter Michael Schumacher (91) an Rang zwei. Seine bisher 72 Pole-Positions sind bereits Rekord.

Ich erinnere mich, dass ich vor einigen Jahren mit Fernando Alonso gesprochen und ihn gefragt habe, wie viele Meisterschaften Lewis in einem so dominanten Mercedes gewinnen kann. "Sechs oder mehr", war damals seine Antwort.

Lewis Hamilton, Mercedes-Benz F1 with Roscoe on the beach
Lewis Hamilton mit Hund Roscoe am Strand

Foto: Paul Ripke

Es hat den Anschein, dass sich Hamilton bereits jetzt mit Deals wie mit Hilfiger daran macht, die Früchte seiner Arbeit zu ernten. Und das könnte erst der Anfang sein. Doch über allem schwebt die Frage: Wird sich seine zweite Karriere im Fahrerlager der Formel 1 abspielen oder außerhalb?

"Selbst wenn ich aufhören sollte, könnte ich immer noch eine wichtige Rolle in diesem Sport spielen", sagt Hamilton. "Ich habe für die Zeit nach meiner Karriere als Rennfahrer aufregende Pläne."

Es wird spannend zu sehen sein, was er damit meint. Ich persönlich glaube, wir haben gerade eine Vorschau dessen gesehen, was in den nächsten Jahren kommen wird.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, Tommy Hilfiger
Lewis Hamilton mit Tommy Hilfiger

Foto: Tommy Hilfiger

"Bad Boy" Magnussen: "Werde 2018 nicht freundlicher sein"

Vorheriger Artikel

"Bad Boy" Magnussen: "Werde 2018 nicht freundlicher sein"

Nächster Artikel

Startzeiten, Grid Girls & Co.: Verleugnet Formel 1 ihre Wurzeln?

Startzeiten, Grid Girls & Co.: Verleugnet Formel 1 ihre Wurzeln?
Kommentare laden