Kubica bleibt Testfahrer bei Alfa Romeo - Orlen weiter Titelsponsor

Robert Kubica verlängert das dritte Jahr als Test- und Reservefahrer bei Alfa Romeo - Mit ihm bleibt auch der polnische Hauptsponsor Orlen

Kubica bleibt Testfahrer bei Alfa Romeo - Orlen weiter Titelsponsor

Robert Kubica bleibt auch in der kommenden Formel-1-Saison dritter Mann bei Alfa Romeo. Neben dem neuen Fahrerduo aus Valtteri Bottas und Guanyu Zhou wird der 36-jährige Pole wieder die Rolle des Test- und Reservefahrers übernehmen.

Mit Kubica bleibt auch der polnische Mineralölkonzen PKN Orlen als Titelsponsor an Bord. Er ist seit 2020 Partner des Formel-1-Teams von Alfa Romeo und gibt ihm seinen Namen.

"Ich freue mich sehr, dass wir Polen gemeinsam in der Königsklasse des Motorsports vertreten werden", kommentiert Kubica seine Vertragsverlängerung in einem Twitter-Video. "Die kommende Saison wird ohne Zweifel voller Herausforderungen sein, aber hoffentlich wird es viele interessante Rennen und viele Emotionen geben."

In der Hoffnung, dass das neue Reglement für 2022 das Kräfteverhältnis in der Formel 1 neu ordnen wird, hat Alfa Romeo seine Entwicklungsschwerpunkte früh auf die neue Saison gerichtet. In der aktuellen Meisterschaftswertung liegt das Team mit elf Punkten auf dem vorletzten Platz vor Schlusslicht Haas.

 

"Orlen ist eine Marke mit hohem Wiedererkennungswert in einem riesigen und wachsenden Markt und hat sich als treuer Unterstützer des Teams erwiesen", betont Teamchef Frederic Vasseur. "Wir sind entschlossen, gemeinsam weiter zu wachsen."

Daniel Obajtek, Vorstandsvorsitzender von PKN Orlen, unterstreicht, wie wichtig die Präsenz in der Königsklasse ist: "Der Wettbewerb auf der Formel-1-Strecke wird von 99 Fernsehsendern übertragen, und die Gesamtzuschauerzahl beläuft sich nach Untersuchungen des Studios Nielsen auf bis zu 400 Millionen Zuschauer."

"Der mediale Gegenwert für die Marke Orlen allein durch die TV-Übertragung bis November 2021 beläuft sich auf über 550 Millionen PLN (polnische Zloty). Deshalb ist das Engagement in Zusammenarbeit mit Robert Kubica und dem Alfa Romeo Racing Orlen eine strategische Investition für uns", sagt Obajtek.

Mit Bildmaterial von Alfa Romeo Racing ORLEN.

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: "Ich will der sauberste Fahrer sein"
Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: "Ich will der sauberste Fahrer sein"

Nächster Artikel

"Ziemlich unfair": Piastri verteidigt Formel-1-Aufsteiger Zhou gegen Kritik

"Ziemlich unfair": Piastri verteidigt Formel-1-Aufsteiger Zhou gegen Kritik
Kommentare laden