Lawrence Stroll bietet Rennstrecke in Mont-Tremblant zum Verkauf an

Milliardär Lawrence Stroll trennt sich von der Formel-1-Rennstrecke in Mont-Tremblant - Zukunft des Kurses offen

Lawrence Stroll bietet Rennstrecke in Mont-Tremblant zum Verkauf an

Aston-Martin-Teambesitzer Lawrence Stroll bietet die ehemalige Formel-1-Rennstrecke im kanadischen Mont-Tremblant zum Verkauf an. Das berichtet das Fachmagazin 'Le Guide de l'auto'. Der Kurs in der Provinz Quebec war 1968 und 1970 Austragungsort des Kanada-GPs der Königsklasse.

Milliardär Stroll hatte die Strecke im Jahr 2000 erworben und seitdem zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen vornehmen lassen, um die Strecke an geltende FIA-Standards anzupassen. Auch ein neuer Zeitnahme-Turm und medizinische Einrichtungen wurden hinzugefügt.

Laut 'Le Guide de l'auto' schätzt die Kommunalverwaltung den Wert des insgesamt 123 Hektar großen Geländes auf 8,5 Millionen US-Dollar. Noch bis 15. April können Angebote abgegeben werden.

Die Strecke ist der Ausschreibung zufolge "voll funktionsfähig" und bietet "weitere Entwicklungsmöglichkeiten". In der lokalen Bevölkerung gibt es Befürchtungen, die Strecke könnte zugunsten neuer Wohnhäuser abgerissen werden.

Derzeit wird in Mont-Tremblant die kanadische Kart-Meisterschaft ausgetragen, zudem ist die Anlage der Hauptsitz diverser Automobil- und Motorradclubs.

Der Große Preis von Kanada wird seit 1961 ausgetragen und fand in den Anfangsjahren meist im Mosport Park statt. Nur 1968 und 1970 wich die Formel 1 nach Mont-Tremblant aus, Denny Hulme und Jacky Ickx trugen sich in die Siegerlisten ein. Seit 1978 gastiert die Formel 1 in Montreal.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Charles Leclerc exklusiv: "Ich weiß, wann ich einen guten Job gemacht habe"

Vorheriger Artikel

Charles Leclerc exklusiv: "Ich weiß, wann ich einen guten Job gemacht habe"

Nächster Artikel

Perfekte Rennfahrerstatur: Warum es für Tsunoda trotzdem kein Vorteil ist

Perfekte Rennfahrerstatur: Warum es für Tsunoda trotzdem kein Vorteil ist
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Chris Lugert