Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
52 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
59 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
73 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
87 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
101 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
108 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
122 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
136 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
143 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
157 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
164 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
178 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
192 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
220 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
227 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
241 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
248 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
262 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
276 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
283 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
297 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
311 Tagen
Details anzeigen:

Lewis Hamilton beim Formel-1-Auftakt neugierig auf Red Bull Racing

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton beim Formel-1-Auftakt neugierig auf Red Bull Racing
Autor:
23.03.2017, 10:37

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist gespannt, welche Upgrades Red Bull Racing nach Australien mitgebracht hat, nachdem das Team bei den Wintertests noch nicht sehr in Erscheinung getreten ist.

Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08; Max Verstappen, Red Bull Racing RB13
Lewis Hamilton, Mercedes AMG, schreibt Autogramme

Als potentiell größter Herausforderer des Weltmeisters der vergangenen 3 Jahre schien in Barcelona Ferrari infrage zu kommen. Red Bull Racing lag dagegen etwas hinten, fuhr aber – wie auch in der Vergangenheit bei Testfahrten – mit einer recht konservativen Spezifikation des Autos.

"Ich bin sehr, sehr neugierig, was Red Bull mitbringt, da sie bei den Testfahrten gegenüber Ferrari weit zurücklagen", sagte Lewis Hamilton am Donnerstag im Albert Park in Melbourne.

"Ich habe nicht gesehen, dass sie viele Upgrades dabei hatten, also gehe ich davon aus, dass sie hier welche mitgebracht haben und bin gespannt, was sie haben."

Aufgrund der umfangreich überarbeiteten Regeln besteht die Hoffnung, dass Mercedes in der Formel-1-Saison 2017 stärkere Konkurrenz von anderen Teams bekommt als in den letzten 3 Jahren und auch Lewis Hamilton begrüßt die Neuerungen.

"Im Rennsport geht es darum, dass mehrere Fahrer und mehrere Teams gegeneinander kämpfen. Je größer der Kampf ist, desto befriedigender ist es, wenn man gewinnt", sagte er. "Wir sind bereit für eine Herausforderung und einen Kampf. Darauf habe ich mich vorbereitet."

"Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es nach 3 Jahren eine Regeländerung gab. Sie sollten mehr Änderungen haben, denn es kann oft vorkommen, dass ein Team dominiert und dann ist es manchmal schwierig aufzuholen."

"Änderungen können allem mehr Würze verleihen. Ich habe es noch nie erlebt, dass Fans vor der Saison so aufgeregt waren, weil wir nicht wissen, wo die Teams [im Vergleich zueinander] stehen."

"Ich glaube nicht, das ein Team jemals bei Regeländerungen weiter gewonnen hat. Wir sind hier, um zu gewinnen und etwas zu tun, das vorher noch keiner geschafft hat."

Auch Red-Bull-Racing-Pilot Daniel Ricciardo meinte: "Als Red Bull Racing [vor 2014] dominiert hat, wollten alle jemand anders gewinnen sehen."

"Wir Fahrer, die nicht im Mercedes sitzen, wollen eine Änderung. Es ist nötig, dass mehrere Fahrer um den Sieg kämpfen. Wenn [Hamilton] gegen 4 von uns gewinnt, im Gegensatz zu nur seinem Teamkollegen, dann ist der Lohn größer."

"Ferrari hat bei den Tests gezeigt, dass sie schnell sind. Wenn sie also ein paar Punkte wegnehmen können, dann macht das die Meisterschaft offener."

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel betont, dass er seine Form 2017 noch nicht einschätzen könne, Hamilton wiederholte aber seinen Eindruck, dass die Scuderia am stärksten aussehe.

"Ferrari war im Winter am schnellsten und ich würde sagen, sie sind die Favoriten. Sebastian ist normalerweise viel überdrehter. Ich kann sehen, dass er versucht, das im Zaum zu halten."

Formel 1 vor Verbot von Motorhauben-Finnen und T-Flügeln

Vorheriger Artikel

Formel 1 vor Verbot von Motorhauben-Finnen und T-Flügeln

Nächster Artikel

Die Helme der Formel-1-Fahrer 2017

Die Helme der Formel-1-Fahrer 2017
Kommentare laden