Lewis Hamilton: Der Formel-1-Weltmeister im Interview

Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton spricht über seinen dritten WM-Triumph in der Formel 1.

Lewis, geht für Dich mit dem dritten WM-Titelgewinn ein Kindheitstraum in Erfüllung?
Lewis Hamilton: „Allerdings. Ich bin einfach nur überwältigt. Und es fällt mir schwer, die richtigen Worte zu finden.“

„Ich sitze hier und denke an… Ich erinnere mich an meinen ersten Titelgewinn in Großbritannien. Mein Dad und ich fuhren heim und sangen ‚We Are the Champions‘. Es ist verrückt, zu denken, dass ich jetzt ein dreimaliger Formel-1-Weltmeister bin.“

„Das stimmt mich auch demütig. Denn jetzt habe ich mit Ayrton Senna gleichgezogen. Das bedeutet mir nach wie vor unheimlich viel. Ich fühle mich wahrhaftig gesegnet.“

Du hast bereits mehrfach die Formel-1-WM gewonnen. Was bedeutet es, einen solchen Titel zu erzielen?
Hamilton: „Das ist für jeden Fahrer einfach das Größte. Mehr kannst du nicht tun.“

„Du willst alles gewinnen, wo auch immer du antrittst. Es geht darum, seine beste Leistung zu erbringen und damit hoffentlich besser zu sein als alle anderen.“

„Wenn du also eine WM gewinnst, dann unterstreicht das deine Stärke und die der Leute um dich herum. Es ist Teamwork. Es zeigt auch die Stärke deiner Mannschaft.“

„Ich erinnere mich an meinen ersten Titelgewinn. Ich hatte Ron [Dennis] als Zehnjähriger gesagt, dass ich in einem seiner Autos Weltmeister werden wollte. Zehn Jahre danach hatte ich es geschafft.“

Du hast jetzt drei WM-Titel eingefahren. Glaubst du, du kannst in die Region von Michael Schumacher vorstoßen oder ihn sogar übertrumpfen?
Hamilton: „Nun, mein Ziel war stets, so viele WM-Titel zu haben wie Ayrton – drei.“

„Jetzt ist es eher so, dass ich gar nicht weiß, wie es weiter geht. Es gibt niemand sonst, zu dem ich aufschaue, dem ich nacheifern will. Ich nehme es einfach, wie es kommt.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton
Artikelsorte Interview