Lewis Hamilton hat "keine Ahnung", warum Nico Rosberg plötzlich wieder vorn ist

Erst dominierte Nico Rosberg die Formel-1-Saison 2016, dann drehte Lewis Hamilton den Spieß um. Weshalb nun erneut Rosberg die Spitzenposition innehat, weiß Hamilton nicht zu erklären.

"Keine Ahnung", sagte er nach dem Großen Preis von Singapur, den Rosberg gewann. Es war bereits der dritte Sieg des Deutschen in Folge, womit er Hamiltons Zwischenhoch zur Saisonmitte glatt vergessen machte.

Hamilton scheint angesichts Rosbergs starker Vorstellung aus dem Tritt geraten zu sein. "Wir wissen nicht, ob ich wieder einen positiven Lauf kriege und wenn ja, wann das sein wird", meint Hamilton. "Es stehen aber noch sechs Rennen aus. Wir müssen also weiter attackieren und auf das Beste hoffen."

Für die restliche Saison gäbe es keine Garantien. "An manchen Rennwochenenden ist Nico grandios, an anderen Rennwochenenden bin ich vorn", sagt Hamilton. "Dieses Mal ist ihm ein perfektes Wochenende gelungen und mir nicht."

Oder in Zahlen ausgedrückt: Rosberg führt nun in der Formel-1-Fahrerwertung mit 273 Punkten vor Hamilton, der es nach Singapur auf 265 Zähler bringt. Daniel Ricciardo von Red Bull Racing liegt als schärfster Verfolger des Mercedes-Duos bereits 94 Punkte hinter Rosberg zurück.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Singapur
Rennstrecke Marina Bay Street Circuit
Fahrer Lewis Hamilton , Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags form, lauf, mercedes, momentum, perfekt, schwung, spitzenreiter, wm