Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
17 Tagen
Details anzeigen:

Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister 2019!

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister 2019!
Autor:
03.11.2019, 20:48

Lewis Hamilton hat in Austin seinen sechsten WM-Titel in der Formel 1 geholt: Dem Mercedes-Piloten fehlt damit nur noch ein Titel bis zu Michael Schumacher

Lewis Hamilton ist der neue Formel-1-Weltmeister der Saison 2019! Dem Mercedes-Piloten reichte beim Großen Preis der USA in Austin ein zweiter Platz, um sich zwei Rennen vor Ende zum sechsten Mal zu krönen. Sein einzig verbliebener WM-Konkurrent Valtteri Bottas kann Hamilton nun auch rechnerisch nicht mehr einholen.

Der Brite hat damit Juan Manuel Fangio überholt und ist nun hinter Michael Schumacher der zweiterfolgreichste Fahrer der Formel-1-Geschichte. Dessen Bestmarke von sieben WM-Titeln kann Hamilton nun schon in der kommenden Saison egalisieren.

Jetzt abstimmen: Schafft er die Schumacher-Bestmarke?

"Das ist einfach überwältigend", schnauft der 34-Jährige nach der Zieldurchfahrt. "Ich fühle so viele Emotionen. Das ganze Team ist hier. Meine Eltern und Stiefeltern sind hier, mein Onkel George mit seiner Frau aus Trinidad und die ganze Familie zu Hause."

"Eine Ehre, mit den Legenden auf einer Stufe zu stehen"

Hamilton hatte in weiser Voraussicht seine gesamte Familie in die USA eingeladen. Am Ende darf er auf dem für ihn extra eingezeichneten Platz im Parc ferme zum Stehen kommen. Wenig später schaut Sebastian Vettel im "Cool-Down"-Raum vorbei und gratuliert. Noch kann er seine Errungenschaften nicht begreifen.

"Es ist eine Ehre, mit den ganzen Legenden auf einer Stufe zu stehen", ringt er nach Worten. Wie viele WM-Titel will er noch gewinnen? "Ich weiß es nicht. Aber als Athlet fühle ich mich so frisch wie je zuvor. Ich bin bereit für die nächsten Rennen."

Ohne sein "Team LH", seine große Anhängerschaft, hätte er diese Erfolge jedoch nicht einfahren können, ist er überzeugt. Mit britischen Flaggen ausgestattet, jubelten ihn auch in den USA seine Fans zu.

 

"Ich muss einfach ein großes Dankeschön an das Team LH auf der ganzen Welt aussprechen, auch allen, die an diesem Wochenende hierher gekommen sind, um dieses Event so großartig zu machen. Vielen Dank auch an alle mit ihren britischen Flaggen, die mich an diesem Wochenende unterstützt haben."

Den Grundstein für den Titel 2019 legte Hamilton im zweiten Saisondrittel. Zwischen dem Großen Preis von Spanien und dem Großen Preis von Ungarn holte er sechs Siege aus acht Rennen.

Zwar wurde die Konkurrenz - allen voran Ferrari - im letzten Saisondrittel wieder stärker, doch Sebastian Vettel und Charles Leclerc hatten in der ersten Saisonhälfte zu viel Boden in der WM-Wertung verloren, um noch in den Titelkampf eingreifen zu können.

Hamilton, der Superstar einer ganzen Ära

Für Hamilton ist es bereits der fünfte Titel in den vergangenen sechs Jahren. Seit Beginn der Turboära 2014 hat Mercedes die Königsklasse dominiert und sechs Konstrukteurs-Weltmeisterschaften in Folge gewonnen. Auch alle Fahrertitel gingen dabei an die Silberpfeile. Einzig Nico Rosberg konnte 2016 die Dominanz seines ehemaligen Teamkollegen brechen.

Von den 119 Rennen in der Turboära konnte Hamilton 61 gewinnen - und damit mehr als die Hälfte! Insgesamt stand er dabei 96 Mal auf dem Podest, was 80 Prozent aller Grand Prix betrifft. Zudem stand er in diesem Zeitraum 56 Mal auf der Pole-Position.

 

Hamilton war 2007 als amtierender Meister der GP2-Serie in die Formel 1 gekommen und verpasste den WM-Titel in seiner Debütsaison bei McLaren nur um einen einzigen Punkt gegen Kimi Räikkönen. Mit seinem hochdotierten Teamkollegen Fernando Alonso, damals bereits zweifacher Weltmeister, fuhr er bereits auf Augenhöhe.

Ein Jahr später sicherte er sich dann die Weltmeisterschaft in einem wahren Krimi gegen Ferraris Felipe Massa, der sich bereits für wenige Sekunden als Weltmeister wähnte, ehe Hamilton in der letzten Kurve des Jahres Timo Glock überholte und so noch Champion wurde.

Nach sechs Jahren bei McLaren wechselte er 2013 zu Mercedes, wo er Nachfolger von Michael Schumacher wurde. Ein Jahr später begann die totale Dominanz der Silberpfeile, zu der auch Hamilton seinen großen Teil beitrug.

Der 34-Jährige bringt es in seiner Formel-1-Karriere auf 83 Siege, 150 Podestplätze, 87 Pole-Positions und 46 schnellste Rennrunden - und jetzt auch auf sechs WM-Titel.

Mit Bildmaterial von LAT.

Formel 1 USA 2019: Bottas gewinnt bei Hamiltons WM-Party!

Vorheriger Artikel

Formel 1 USA 2019: Bottas gewinnt bei Hamiltons WM-Party!

Nächster Artikel

Umfrage: Holt Lewis Hamilton jetzt Michael Schumacher ein?

Umfrage: Holt Lewis Hamilton jetzt Michael Schumacher ein?
Kommentare laden