Lewis Hamilton und Mercedes: Startschuss für Vertragsverhandlungen

Bereits im Sommer hat Lewis Hamilton zumindest laut Aussage von Niki Lauda beim Mercedes-Team um eine vorzeitige Vertragsverlängerung gebeten. Ein paar Monate später sollen nun die Verhandlungen beginnen.

Das hat Sportchef Toto Wolff nach dem Finale der Formel-1-Saison 2017 in Abu Dhabi bestätigt: "Wir haben immer gesagt, dass wir darüber sprechen werden, sobald die Saison beendet ist. Und wir werden jetzt damit anfangen", erklärt Wolff. Tags zuvor hatte er noch erklärt, es gäbe "keinen neuen Status" und man werde das Thema "nach dem letzten Rennen angehen". Doch das ist inzwischen ja beendet.

Zuletzt hatte Hamilton im Mai 2015 einen Mercedes-Vertrag für die Jahre 2016, 2017 und 2018 unterschrieben. Laut Informationen des 'Telegraph' soll dieser mit rund 30 Millionen Euro Jahresgehalt dotiert sein. Die 'Sun' berichtet, dass der neue Vertrag noch einmal um etwa 20 Prozent lukrativer gestaltet werden könnte - kurioserweise noch bevor die Verhandlungen überhaupt begonnen haben ...

Auf jeden Fall steckt Hamilton sein Gehalt inzwischen komplett in die eigene Tasche. Seinen ersten Mercedes-Vertrag hatte noch Simon Fullers XIX Entertainment Company ausgehandelt - und dafür geschätzte 20 Prozent Provision einkassiert. Den aktuellen Vertrag hat Hamilton in Eigenregie verhandelt, wenn auch natürlich mit Hilfe von professionellen Beratern.

Zweifel an einer Vertragsverlängerung gibt es laut Wolff nicht: "Es ist offensichtlich, dass wir das Team Lewis' Wahl sind, und Lewis ist der Fahrer unserer Wahl. Wir haben dieses Jahr gemeinsam gut performt und wollen noch ein paar Jahre so weitermachen."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News