Lewis Hamilton skeptisch: War Red Bulls Soft-Taktik vielleicht gewollt?

Lewis Hamilton hat vor dem Formel-1-Finale in Abu Dhabi Zweifel, ob Red Bull nicht vielleicht absichtlich auf Soft-Reifen gegangen ist - Alles nur Taktik?

Lewis Hamilton skeptisch: War Red Bulls Soft-Taktik vielleicht gewollt?

Hat Max Verstappen im Rennen von Abu Dhabi (Formel 1 2021 live im Ticker) durch seine Reifenwahl wirklich einen Nachteil? Während Mercedes und Lewis Hamilton die präferierten Medium-Reifen am Start nehmen, fährt Verstappen am Sonntag mit den Soft-Reifen los. Die bieten zwar am Start einen Vorteil, sollten aber recht schnell einbrechen und könnten so Hamilton in eine bessere Position bringen.

Meistens vermeiden die Topteams den weichsten Reifen daher am Start, doch Verstappen hatte keine andere Wahl, nachdem er seinem Medium bei einem Verbremser in Kurve 1 einen Bremsplatten zugefügt hatte. Oder war das alles nur Taktik?

"Ich bin bei allem immer skeptisch", ist Hamilton durch die andere Reifenwahl etwas verunsichert. "Es ist selten, dass sich Leute in Kurve 1 verbremsen. Wenn er das wirklich gemacht hat, dann sind wir vielleicht wirklich in einer besseren Position - oder vielleicht wissen sie etwas, das wir nicht wissen, und der Soft-Reifen war von Anfang an ihr Plan."

Danach gefragt, zuckt auch Motorsportchef Toto Wolff mit den Schultern: "Ich weiß es nicht", sagt er, "aber am Ende glaube ich, oder ich hoffe es, dass der Start auf Softs ein Nachteil ist. Muss aber nicht so sein", so der Österreicher. "Vielleicht fährst du am Anfang auch mit dem Soft davon und hältst dann Track-Position."

"Auf der anderen Seite könnte der Reifen aber auch ziemlich abbauen. Die Wahrheit ist: Ich weiß nicht, wie ihr Plan ist, und wir wissen nicht, wie es ausgehen wird", so Wolff. "Es sind unterschiedliche Strategien. Schauen wir mal, welche funktionieren wird."

Für sich selbst sieht Hamilton sich jedenfalls auf dem richtigen Reifen: Mercedes habe ein paar Probleme mit den Softs gehabt, wenn es um den Longrun geht. Daher sei Medium für ihn die richtige Wahl.

Verstappen selbst hat kein Problem mit den weichen Reifen, auch wenn er lieber auf dem Medium gestartet wäre: "Ich habe mich auf dem Longrun mit dem Soft gut gefühlt", betont er. "Es war daher keine schwierige Entscheidung, dass wir uns auf den weichen Reifen fokussiert haben."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Saison 2022: Fahrer, Autos, Strecken und Kalender
Vorheriger Artikel

Formel-1-Saison 2022: Fahrer, Autos, Strecken und Kalender

Nächster Artikel

Masi erklärt: Warum ein Punktabzug beim letzten Rennen logisch ist

Masi erklärt: Warum ein Punktabzug beim letzten Rennen logisch ist
Kommentare laden