Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
15 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
29 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
37 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
50 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
71 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
78 Tagen
Details anzeigen:

Lösung Haas? Teamchef Steiner schiebt Spielball zu Hülkenberg

geteilte inhalte
kommentare
Lösung Haas? Teamchef Steiner schiebt Spielball zu Hülkenberg
Autor:

Soll Nico Hülkenberg in der Formel 1 2021 zu Haas gehen? Teamchef Günther Steiner zeigt sich erstaunlich offen, sieht die Sache jedoch in einem anderen Licht

Seit seinem starken Auftritt als Ersatzmann von Sergio Perez bei Racing Point in Silverstone ist Nico Hülkenberg in der Formel 1 wieder allgegenwärtig. Doch wohin mit dem Deutschen, der eigenen Angaben zufolge Gespräche mit zwei Teams führt?

Eine Möglichkeit wäre Alfa Romeo, wie Hülkenberg kürzlich durchblicken ließ. Dort ist man jedoch derzeit mit anderen Themen beschäftigt als mit der Fahrerwahl für 2021. Was ist die andere Option? Die Antwort gibt Günther Steiner erstaunlich offen.

"Ich habe mit ihm ein paar Mal gesprochen und wir kommen gut miteinander aus" sagt der Teamchef des Haas-Teams gegenüber 'Sky'. "Zusammenpassen wäre kein Problem." Also, Vertrag schnell unterzeichnen, bevor es anders kommt? So einfach ist das nicht.

Denn er sieht die Sache noch aus einem völlig anderen Blickwinkel: "Im Moment sind wir nicht auf einem Leistungshoch. Deshalb ist es mehr auf seiner Seite zu sehen, ob ihm das überhaupt so passen würde."

Ab einem gewissen Level möchte man wenigstens bei einem Team sein, das im Mittelfeld mitfahren kann. - Günther Steiner

‘¿’"Er ist ein sehr guter Fahrer und ab einem gewissen Level möchte man wenigstens bei einem Team sein, das im Mittelfeld mitfahren kann. Und dieses Jahr sind wir ein bisschen schwächer; wir waren ein paar Jahre vorher schon einmal besser dran. Was wir nächstes Jahr mit dem Auto machen können, weiß ich noch nicht. Hoffentlich wird's besser."

Der Einwand ist berechtigt, aber die Wortwahl erstaunt schon. "Günter Steiner hatte sich ihm gegenüber im vergangenen Jahr mal anders geäußert. Da war noch etwas mehr Selbstbewusstsein hinter", sagt Formel-1-Experte Ralf Schumacher ebenfalls bei 'Sky'.

Der sechsmalige Grand-Prix-Sieger sieht den Schlüssel zu einem Hülkenberg-Cockpit bei Landsmann Sebastian Vettel: "Sollte er eine Lösung finden, wird Nico die beste Lösung verwehrt bleiben. Sollte Sebastian aus irgendeinem Grund den Stecker ziehen, könnte für ihn ein besseres Cockpit herausspringen." Er denkt dabei an AlphaTauri oder auch Aston Martin.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

"Illegal" und kaum Rückhalt: Rio-GP mit nächstem Rückschlag

Vorheriger Artikel

"Illegal" und kaum Rückhalt: Rio-GP mit nächstem Rückschlag

Nächster Artikel

Gasly denkt nicht an Red-Bull-Chance: "Macht mich nicht schneller"

Gasly denkt nicht an Red-Bull-Chance: "Macht mich nicht schneller"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Nico Hülkenberg
Teams Haas F1 Team
Tags gunther steiner
Urheber Heiko Stritzke