Nächster Wechsel: Auch Ex-Ferrari-Motorenchef zu Mercedes?

geteilte inhalte
kommentare
Nächster Wechsel: Auch Ex-Ferrari-Motorenchef zu Mercedes?
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
Co-Autor: Sven Haidinger
13.12.2017, 10:46

Mercedes scheint sich den nächsten ehemaligen Ferrari-Mitarbeiter geangelt zu haben. Angeblich steht Ex-Motorenchef Lorenzo Sassi vor einem Wechsel.

In den vergangenen Jahren wechselten mehrere hochrangige Offizielle munter zwischen Maranello und Brackley hin und her. Der neueste Name auf dieser Liste scheint Lorenzo Sassi zu sein. Der Italiener stand bis zum vergangenen Sommer bei der Scuderia unter Vertrag und war dort für die Motoren verantwortlich. 2018 könnte er bei den Silberpfeilen anheuern.

"Er hat bereits einen Mercedes-Vertrag", verrät Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko gegenüber 'Motorsport.com'. "Ich glaube aber nicht, dass die Sperrfrist schon zu Ende ist", so der Österreicher. Deswegen muss Sassi noch abwarten, bis er seine Arbeit in Brackley - oder genauer gesagt in Brixworth, wo die Mercedes-Motoren entstehen - aufnehmen darf.

Interessant: Im Sommer hieß es noch, dass Sassi lediglich aus dem Ferrari-Formel-1-Programm aussteigen, dem Fiat-Konzern aber erhalten bleiben werde. Offenbar hat er das Unternehmen nun aber doch komplett verlassen. Möglicherweise, weil er keine Lust auf ein anderes Projekt abseits der Königsklasse hatte? "Er ist auf jeden Fall ein gefragter Mann gewesen, der von x Herstellern umworben wurde", bestätigt Helmut Marko.

Sassi würde bei Mercedes auf einige alte Bekannte aus Maranello treffen: James Allison stieß in diesem Jahr zu den Silberpfeilen, nachdem er zuvor seit 2013 für Ferrari gearbeitet hatte. Designer Aldo Costa wechselte 2011 zu Mercedes, nachdem er zuvor bei der Scuderia rausgeflogen war. Jock Clear ging derweil den Schritt in die andere Richtung: Er verließ Mercedes Ende 2014 und dockte anschließend bei der Scuderia an.

Mit Informationen von Franco Nugnes

Nächster Formel 1 Artikel
Schumacher übertreffen? Hamilton glaubt nicht an vier weitere Titel

Previous article

Schumacher übertreffen? Hamilton glaubt nicht an vier weitere Titel

Next article

McLaren-Wunderkind Lando Norris trifft auf erste Hürde

McLaren-Wunderkind Lando Norris trifft auf erste Hürde

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Ferrari Shop Now , Mercedes
Urheber Ruben Zimmermann
Artikelsorte News