Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
37 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
51 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
65 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
93 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
100 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
114 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
121 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
135 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
149 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
156 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
170 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
184 Tagen
Details anzeigen:

Magnussen: Beziehung zu Grosjean besser als auf Netflix dargestellt

geteilte inhalte
kommentare
Magnussen: Beziehung zu Grosjean besser als auf Netflix dargestellt
Autor:
Co-Autor: Oleg Karpow
01.03.2020, 05:48

Obwohl sie auf der Strecke schon mehrfach aneinandergeraten sind, kommt er mit Romain Grosjean gut klar, versichert Haas-Pilot Kevin Magnussen

Den Spott in den sozialen Medien haben sie schon mehrfach auf sich gezogen. "Nenne ein ikonischeres Duo" und ähnliches wurde nach jedem Zusammenstoß von Kevin Magnussen und Romain Grosjean gepostet. Die beiden Haas-Piloten haben persönlich jedoch kein Problem miteinander, wie sie versichern.

"Ihr wärt überrascht, wenn ihr sehen würdet, wie gut wir miteinander auskommen", sagt der Däne am Rande der Formel-1-Testfahrten in Barcelona. Beide Fahrer und das Haas-Team haben die "gute Beziehung" der Fahrer immer wieder betont, auch wenn es nach dem Hockenheim-Zusammenstoß zu einer wilden Schimpftirade Grosjeans am Funk kam.

Am folgenschwersten war die Berührung der beiden Haas-Piloten beim Großen Preis von Großbritannien 2019, als beide Piloten Reifenschäden davontrugen.

 

"Wir waren beide auf dem Tiefpunkt, als das passiert ist", erinnert sich Magnussen. "Wir waren enttäuscht, weil die Saison nicht vernünftig gelaufen ist. Dann ging jede Menge Mist im Hintergrund ab, mit Sponsoren und so weiter." Die Kollision fiel in den Höhepunkt der Posse um Rich Energy. William Storey, der Chef des Ex-Sponsors, ließ zu der Kollision auch gleich einen hämischen Tweet ab.

Magnussen: "Da ist an diesem Wochenende einfach alles zusammengekommen, und wir haben ein wenig die Nerven verloren. Aber das hat uns nur stärker gemacht und uns näher zusammengebracht. Wie gesagt: Ihr wärt überrascht, wenn ihr sehen könntet, wie es im realen Leben zwischen uns abläuft."

Ob er wusste, mit dieser Situation in der Formel-1-Netflix-Doku "Drive to Survive" landen zu können? "Nein, die können sich ziemlich gut verstecken! Und nehmen auch Dinge auf, die man nicht erwartet. Ich habe eine Reihe gesehen, in der auch ich vorkam. Da haben sie aber die wirklich schlimmen Dinge gar nicht reingepackt."

Mit Bildmaterial von LAT.

Sebastian Vettel: Erfahrung von vier WM-Titeln hilft

Vorheriger Artikel

Sebastian Vettel: Erfahrung von vier WM-Titeln hilft

Nächster Artikel

Saisonauftakt Melbourne: F1 plant keine Absage wegen Coronavirus

Saisonauftakt Melbourne: F1 plant keine Absage wegen Coronavirus
Kommentare laden