präsentiert von:

Malaysia schließt Formel-1-Rückkehr nach Sepang nicht aus

Die Formel 1 könnte in Zukunft wieder in Sepang aufschlagen: Die Streckenbetreiber in Malaysia sind offen für eine Rückkehr der Königsklasse

Malaysia schließt Formel-1-Rückkehr nach Sepang nicht aus

Fährt die Formel 1 in Zukunft wieder in Malaysia? Die Verantwortlichen des Sepang International Circuit wollen zumindest nicht ausschließen, dass die Königsklasse irgendwann wieder auf dem Kurs nahe Kuala Lumpur gastieren wird. Ganz oben auf der Liste steht ein Formel-1-Comeback jedoch derzeit nicht.

"Das hat bei mir derzeit nicht oberste Priorität", sagt Streckenchef Azhan Shafriman Hanif gegenüber 'Bernama'. "Aber wenn die Gelegenheit kommt und das Angebot gut ist, dann unterstütze ich diese Idee sehr."

Zuletzt wollte Malaysia das Rennen nicht mehr austragen, weil der Regierung das Antrittsgeld zu hoch geworden war. Zudem gibt es mit Singapur einen zweiten Grand Prix im näheren Umfeld, der potenzielle Zuschauer abziehen könnte.

Sollte man sich für ein Comeback entscheiden, will der Streckenchef aber mit der Regierung über mögliche Subventionen sprechen, um die Antrittsgelder bezahlen zu können. "Das Geld muss es aber für die Regierung und auch die Fans wert sein", betont er.

Malaysia gab 1999 sein Debüt in der Formel 1 und war bis 2017 ununterbrochen im Kalender. Mit vier Siegen ist Sebastian Vettel Rekordgewinner auf der Strecke.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: Instagram-Bekenntnis zu Mercedes gelöscht?

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: Instagram-Bekenntnis zu Mercedes gelöscht?

Nächster Artikel

Zak Brown: 2020 in Europa womöglich nur noch Geisterrennen ohne Publikum

Zak Brown: 2020 in Europa womöglich nur noch Geisterrennen ohne Publikum
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Norman Fischer