Formel 1
Formel 1
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Details anzeigen:

Marc Surer: "Lewis ist ein Champion - Valtteri ist es nicht"

geteilte inhalte
kommentare
Marc Surer: "Lewis ist ein Champion - Valtteri ist es nicht"
Autor:
15.11.2019, 16:39

Formel-1-Experte Marc Surer spricht über Lewis Hamiltons Talent, "im richtigen Moment das Richtige zu tun", das ihn von Valtteri Bottas unterscheidet

Der ehemalige Formel-1-Pilot Marc Surer ist nicht überrascht darüber, dass Valtteri Bottas 2019 auch im dritten Anlauf gescheitert ist, seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton zu schlagen: "Lewis ist ein Champion. Valtteri ist es nicht", sagt der TV-Experte im Interview mit dem von uns präsentierten Formel-1-Podcast 'Starting Grid'.

Bottas hat nach der endgültig fixierten WM-Niederlage in Austin Hamilton zum Titel gratuliert, aber gleichzeitig angekündigt: "In der nächsten Saison wird es nicht so einfach!" Eine selbstbewusste Aussage, die Surer relativiert: "Valtteri hat das dieses Jahr schon angekündigt und gleich mit einem Sieg in Melbourne gezeigt, dass er das auch ernst meint. Aber dann ist er wieder eingebrochen."

"Ich glaube einfach, das macht den Unterschied aus zwischen Lewis und Valtteri: dass Lewis immer Leistung bringt. Es gibt eigentlich keine Einbrüche. Selbst wenn er mal ein schlechtes Rennen hat, ist er immer noch auf dem Podium. Das unterscheidet ihn von anderen."

Moderator Kevin Scheuren hakt nach, ob Bottas 2020 vielleicht doch Weltmeister werden kann. Surers klare Antwort: "Nein. Wieso sollte er?" Denn Hamilton sei einer der besten Fahrer seiner Generation. Das gilt insbesondere, weil er "unter Druck gut" sei: "Er hat einfach ein Talent, wo wenige rankommen. Vor allem im richtigen Moment das Richtige zu tun."

"Er kann sich aufs Auto einstellen. Er schimpft dann über den Funk, dass das Auto nicht so reagiert, wie er es gern hätte, fährt aber trotzdem super Rundenzeiten", analysiert Surer. "Das ist seine Stärke: Er kann mit seinem Talent auch mit einem Auto, das nicht ganz perfekt ist, das Maximum rausholen."

Das komplette Interview mit Marc Surer gibt's in der 'Starting-Grid'-Ausgabe vom 5. November zum Nachhören. Zum Beispiel im Audioplayer auf 'Motorsport-Total.com', via iTunes für die nächste Autofahrt oder direkt bei unserem Kooperationspartner 'meinsportpodcast.de'.

Mit Bildmaterial von circuitpics.de.

Daniil Kwjat: Vertrag stand lange vor Bekanntgabe fest

Vorheriger Artikel

Daniil Kwjat: Vertrag stand lange vor Bekanntgabe fest

Nächster Artikel

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Brasilien

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Brasilien
Kommentare laden