Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
14 Aug.
FT1 läuft . . .
28 Aug.
Nächstes Event in
13 Tagen
04 Sept.
Nächstes Event in
20 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächstes Event in
27 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
41 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
55 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
69 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
77 Tagen
Details anzeigen:

Marko prognostiziert: Vettel kommt nicht unter die Top 3 der WM 2020

geteilte inhalte
kommentare
Marko prognostiziert: Vettel kommt nicht unter die Top 3 der WM 2020
Autor:
16.07.2020, 07:40

Helmut Marko würde Sebastian Vettel einen schönen Abschied wünschen, doch dass der Deutsche 2020 in die Top 3 der WM kommt, das sieht er nicht kommen

Ob Sebastian Vettel auch 2021 noch Formel 1 fahren wird, ist aktuell unklar. Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko wünscht seinem ehemaligen Schützling, dass er vor einem möglichen Abschied noch einmal "möglichst weit oben" stehen würde, so recht daran glauben mag er nach der gezeigten Leistung von Ferrari in Spielberg nicht.

"Ich glaube nicht, dass er unter die ersten drei der WM kommen wird", urteilt Marko gegenüber 'Bild am Sonntag'. Denn: Ferrari konnte zwar im ersten Rennen von Spielberg einen zweiten Platz mit Charles Leclerc einfahren, doch viele sind sich einig, dass das nicht der wahren Pace von Ferrari entspricht.

"Wenn man sich anschaut, dass alle Ferrari-Teams zwischen 0,8 und einer Sekunde langsamer geworden sind, kann man daraus einen klaren Schluss ziehen", sagt Marko und spielt damit auf den Motor an, der in diesem Jahr deutlich schwächer ist als in der Vorsaison, in der man mutmaßlich getrickst hat.

In Spielberg brachte Ferrari jeweils nur ein Auto in Q3. Vettel wurde beim Auftakt nach einem selbstverschuldeten Dreher nur Zehnter und schied im zweiten Lauf nach einer Kollision mit seinem Teamkollegen in der ersten Runde aus. Mit nur einem Punkt liegt er derzeit nur auf Rang 15 der Gesamtwertung.

Dass es da noch ganz nach vorne geht, sieht Marko nicht: "Normalerweise sind sie stark genug, sich da herauszuarbeiten, aber so einen großen Rückstand holt man eigentlich nicht in einer Saison auf."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Ralf Schumacher: Wenn Vettel kommt, muss Stroll jun. gehen

Vorheriger Artikel

Ralf Schumacher: Wenn Vettel kommt, muss Stroll jun. gehen

Nächster Artikel

Spielberg: Schaden am Auto hat Bottas "ein bis zwei Zehntel" gekostet

Spielberg: Schaden am Auto hat Bottas "ein bis zwei Zehntel" gekostet
Kommentare laden