Formel 1
Formel 1
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
7 Tagen
Details anzeigen:

Masern-Infektion: Gesundheitswarnung nach Australien-Grand-Prix

geteilte inhalte
kommentare
Masern-Infektion: Gesundheitswarnung nach Australien-Grand-Prix
Autor:
Co-Autor: Andrew van Leeuwen
25.03.2019, 13:50

Ein Formel-1-Fan, der den Grand Prix von Australien in Melbourne besucht hat, ist an Masern erkrankt - Behörde in Victoria warnt nun vor weiteren Fällen

324.000 Fans waren am ersten Formel-1-Rennwochenende in Melbourne vor Ort, als die Königsklasse in eine neue Saison gestartet ist. Wie nun von der Regierung des Bundesstaates Victoria bekannt gegeben wurde, soll darunter mindestens ein Fan gewesen sein, der an Masern erkrankt ist. Deshalb hat die Regierung eine Gesundheitswarnung für alle Zuschauer ausgegeben, die den Grand Prix an der Rennstrecke verfolgt haben.

Eine Frau, die aktuell in einem Krankenhaus an Masern behandelt wird, habe sich im nördlichen Staatsgebiet mit der Krankheit angesteckt. Daher warnen die Behörden nun vor weiteren Fällen, da die Frau am Samstag und Sonntag beim Australien-Rennen im Albert Park anwesend war. Am Qualifying-Tag saß sie auf der Jones-Tribüne, am Sonntag auf der Fangio-Tribüne.

Außerdem hat sie laut offiziellen Angaben das Gate 2 passiert und sich bei Verpflegungsstationen rund um Gate 1 aufgehalten. Dies ist bereits der dritte bekannte Fall von Masern in Melbourne seit Beginn des Jahres. "Jeder mit Anzeichen und Symptomen, die auf Masern hindeuten könnten, sollte sich testen lassen und sich bei den Behörden melden", wird vom Gesundheitsamt empfohlen.

Besonders hohe Ansteckungsgefahr würde bestehen, wenn man die oben genannten Bereiche passiert hat und nicht gegen die hochansteckende Krankheit geimpft ist. Weitere Fälle sind bislang allerdings nicht bekannt. Weltweit stieg die Zahl an Maserninfektionen laut einer Studie des UN-Kinderhilfswerks Unicef im Vorjahr wieder drastisch an.

Mit Bildmaterial von LAT.

Sainz: Renault hat Schritt gemacht, "den wir vor zwei Jahren gebraucht hätten"

Vorheriger Artikel

Sainz: Renault hat Schritt gemacht, "den wir vor zwei Jahren gebraucht hätten"

Nächster Artikel

Streitthema Ölverbrennung: FIA zieht Regeln ab 2020 noch fester

Streitthema Ölverbrennung: FIA zieht Regeln ab 2020 noch fester
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Maria Reyer