Max Verstappen: Barcelona 2016 toppt Zandvoort 2021

Für Max Verstappen war Zandvoort zwar einer seiner besten Siege, ein anderer war für ihn aber trotzdem besser: Nichts geht über den ersten Grand-Prix-Sieg

Max Verstappen: Barcelona 2016 toppt Zandvoort 2021

Max Verstappen hat ganz Zandvoort mit seinem Sieg in eine orangefarbene Party verwandelt und damit zum ersten Mal sein echtes Heimrennen in den Niederlanden gewonnen - trotz allen Drucks, der auf ihm gelastet hat. Zwar sagt er, dass dies einer seiner besten Siege war, ein anderer war gefühlstechnisch aber noch ein Stück besser: Barcelona 2016.

"Es ist immer schwierig, die Gefühle deines ersten Sieges zu übertreffen", sagt er. Damals war Verstappen erst frisch von Toro Rosso zu Red Bull gezogen worden, wo er Daniil Kwjat ersetzen sollte. Und gleich in seinem ersten Rennen für Red Bull in Spanien konnte er gewinnen - auch dank tätiger Mithilfe der beiden Mercedes, die in der ersten Runde miteinander kollidierten.

Zandvoort 2021 war Verstappens mittlerweile 17. Grand-Prix-Erfolg, der aber ebenfalls weit oben in seiner Rangliste rangiert. "Alle Fans dort haben erwartet, dass ich gewinne, von daher wäre alles andere eine Enttäuschung gewesen", sagt er.

Max Verstappen, Red Bull Racing feiert seinen ersten Sieg

Max Verstappen, Red Bull Racing feiert seinen ersten Sieg

Foto: Red Bull Content Pool

Doch Verstappen wusste, dass der Sieg nicht einfach wird, weil er harte Konkurrenz von Lewis Hamilton und Mercedes neben sich weiß. "In der ganzen Saison waren wir Kopf-an-Kopf mit Mercedes", so der Niederländer. "Und dann praktisch alles perfekt zu machen mit Pole und Rennsieg, war für mich schon eine Erleichterung, als ich über den Zielstrich gefahren bin."

Für ihn war Zandvoort mit den zahlreichen Fans "ein unglaubliches Wochenende", wie er sagt. "Aber man sollte davon nicht zu viele in einem Jahr haben."

"Die Unterstützung war wirklich toll. Aber es war auch sehr wichtig, einfach wieder einmal so viele Leute bei einem Grand Prix zu sehen. Für ganz Holland und den Motorsport in Holland war es ein sehr wichtiges Rennen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Sainz vor Monza-Premiere in Rot: Eine Erinnerung "fürs ganze Leben"

Vorheriger Artikel

Sainz vor Monza-Premiere in Rot: Eine Erinnerung "fürs ganze Leben"

Nächster Artikel

Robert Kubica: Sprintqualifying ist das, was ich gar nicht brauche

Robert Kubica: Sprintqualifying ist das, was ich gar nicht brauche
Kommentare laden