Max Verstappen: "Das Team hat uns erlaubt, um den Sieg zu kämpfen"

geteilte inhalte
kommentare
Max Verstappen:
Valentin Khorounzhiy
Autor: Valentin Khorounzhiy
Übersetzung: André Wiegold
02.10.2016, 10:09

Laut Max Verstappen gab es beim Kampf um den Rennsieg in Sepang keinerlei Teamorder. Beide Red-Bull-Racing-Piloten durften alles geben, um das Rennen zu gewinnen.

Max Verstappen, Red Bull Racing, RB12
2. Platz Max Verstappen, Red Bull Racing und Sieger Daniel Ricciardo, Red Bull Racing
Max Verstappen, Red Bull Racing, RB12
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12, und Max Verstappen, Red Bull Racing, RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing, RB12
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, W07 Hybrid, hat einen Motorschaden und wird überholt von Daniel Ric
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12, und Max Verstappen, Red Bull Racing, RB12
Max Verstappen, Red Bull Racing, RB12

"Ich habe Vollgas gegeben", sagte der junge Niederländer. "Aber selbst wenn man näher heran kommt, überhitzen die Reifen." 

"Ich war auf alten Reifen unterwegs und daher war es schwierig, in den DRS-Bereich zu gelangen. Ich habe bis zur letzten Runde alles gegeben."

Verstappen betonte, dass er auf neueren Reifen eine gute Chance gehabt hätte, das Rennen zu gewinnen.

Bildergalerie: Max Verstappen in Sepang

"Das Team hat uns erlaubt, um den Sieg zu kämpfen. Einzige Einschränkung war, dass wir sauber fahren sollten. Das haben wir getan."

Ricciardo lobt Verstappen

Ricciardo und Verstappen lieferten sich vor dem Motorschaden von Lewis Hamilton ein intensives Gefecht. 

Der Australier sagte: "Es war ein toller Zweikampf und es hat großen Spaß gemacht. Wir waren fest entschlossen, zu gewinnen. Wir haben uns fair duelliert. Dafür danke ich Max."

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Technik: Wie Mercedes für 2017 entwickelt – oder trickst

Vorheriger Artikel

Formel-1-Technik: Wie Mercedes für 2017 entwickelt – oder trickst

Nächster Artikel

Kolumne: War Hamiltons Ausfall in Malaysia Sabotage?

Kolumne: War Hamiltons Ausfall in Malaysia Sabotage?
Kommentare laden