Max Verstappen: Der Führerschein muss warten

geteilte inhalte
kommentare
Max Verstappen: Der Führerschein muss warten
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: Stefan Ehlen
25.09.2015, 16:40

Formel-1-Teenager Max Verstappen ist endlich alt genug, um seine Führerscheinprüfung zu absolvieren, doch jetzt hat er keine Zeit dafür.

Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR10
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR10
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR10, vor Teamkollege Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR

Der niederländische Nachwuchspilot, der am 30. September 2015 seinen 18. Geburtstag feiert, will möglichst bald seinen Führerschein in Händen halten. Aber derzeit erlaubt es sein Terminplan nicht, dass er Fahrstunden nehmen kann.

„Es hat sich bisher einfach nicht ergeben“, sagt Verstappen am Rande des Großen Preises von Japan in Suzuka. „Und die vielen Überseerennen machen es nicht einfacher.“

In jedem Fall muss selbst Formel-1-Pilot Verstappen noch Fahrstunden nehmen, ehe er die Prüfung ablegen kann. „Vier bis sechs“ werden es sein, meint der Nachwuchsfahrer. „Und ich brauche noch einen Fahrlehrer.“

Im Scherz fügt Verstappen hinzu: „Hoffentlich erkennt er mich. Das würde es vielleicht einfacher machen. Ich könnte ihn zum Beispiel fragen, ob er 2016 beim Belgien-Grand-Prix dabei sein will. Das könnte doch helfen.“

Die Theorieprüfung hat Verstappen übrigens bereits bestanden. „Das habe ich noch vor Saisonstart im Februar geschafft“, sagt er nicht ohne Stolz. „Ich lernte einen Abend lang und schrieb am nächsten Tag die Prüfung. Ich bestand mit nur drei Fehlern. Dann ging es direkt weiter ins Fitnessstudio.“

Nächster Artikel

Nächster Artikel

Max Verstappen hat keine Angst vor Cockpit-Verlust

Max Verstappen hat keine Angst vor Cockpit-Verlust
Kommentare laden