Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Max Verstappen feiert Goodwood-Debüt mit großem Red-Bull-Aufgebot

Auch 2024 nehmen wieder zahlreiche Formel-1-Teams am Goodwood Festival of Speed teil - Mit dem größten Aufgebot wird aber Red Bull vor Ort sein

Max Verstappen erster amtierender F1-Champion beim Goodwood Festival

Max Verstappen wird der erste amtierende Formel-1-Weltmeister sein, der am Goodwood Festival of Speed teilnimmt. Sein Debüt im nächsten Monat (11. bis 14. Juli) wird Teil einer großen Red-Bull-Präsenz sein, denn auch Teamkollege Sergio Perez und Teamchef Christian Horner geben sich die Ehre.

Verstappen wird den RB16B, mit dem er 2021 seinen ersten Formel-1-Titel holte, am Sonntag der Veranstaltung den berühmten Hügel von Goodwood hinauffahren. Das Auto ist eines von sieben Red-Bull-Modellen, die in Aktion zu sehen sein werden.

Verstappens Teamkollege Perez wird den RB19 von 2023 fahren, während Teamchef Horner in einem RB8 aus dem Jahr 2012 am Steuer sitzen wird.

Ehemalige Red-Bull-Piloten wie Daniel Ricciardo, David Coulthard, Mark Webber und Christian Klien sollen die anderen Autos steuern, darunter den RB1, mit dem das Team vor 20 Jahren sein Debüt in der Königsklasse des Motorsports gab.

Das umfangreiche Red-Bull-Aufgebot folgt auf die Weltpremiere des neuen, von Adrian Newey entworfenen RB17 Hypercar am Freitag des Festivals. "In seiner 31-jährigen Geschichte ist es das erste Mal, dass das Festival of Speed ein Formel-1-Team in diesem Umfang feiert", freut sich der Duke of Richmond.

Er ist der Gründer der Veranstaltung und schwärmt: "Es ist fantastisch, dass sowohl die aktuellen Fahrer - ganz zu schweigen vom amtierenden Weltmeister - als auch der CEO und der Teamchef sowie so viele Ikonen des Teams anwesend sind."

Die aktuellen Formel-1-Teams sind ein fester Bestandteil des Festivals, das bereits bekannt gegeben hat, dass im Jahr 2024 sechs Teams vertreten sein werden.

Neben Red Bull werden auch Ferrari, Mercedes, McLaren, Alpine und Williams an den Start gehen, wobei Williams bestätigte, dass seine aktuellen Stammfahrer Alex Albon und Logan Sargeant zusammen mit Teamchef James Vowles teilnehmen werden.

Bei McLaren steht die Teilnahme im Zeichen zweier wichtiger Jubiläen. In diesem Jahr ist es 30 Jahre her, dass die Rennsport-Ikone Ayrton Senna verstorben ist, aber auch 50 Jahre seit dem ersten goldenen Jahr des Teams, in dem McLaren den Formel-1-Fahrer- und Konstrukteurstitel sowie das Indy 500 gewann.

Um das zu feiern, wird das Team Sennas MP4/6 aus dem Jahr 1991 einsetzen, der von seinem Neffen Bruno Senna gefahren wird. Emerson Fittipaldi wird sein Titelauto von 1974, den M23, fahren. Johnny Rutherfords M16C/D, mit dem er in Indy gewann, wird ebenfalls in der McLaren-Garage zu sehen sein.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Carlos Sainz: "McLaren hat im Moment keine Schwäche"
Nächster Artikel Ralf Schumacher: Hülkenberg ist "eine ganz andere Liga" als Perez

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland