Max Verstappen: Formel-1-Teams mit Mercedes-Motoren sind in Bahrain im Vorteil

geteilte inhalte
kommentare
Max Verstappen: Formel-1-Teams mit Mercedes-Motoren sind in Bahrain im Vorteil
Autor: André Wiegold
27.03.2016, 16:41

Toro-Rosso-Pilot Max Verstappen befürchtet, dass von Mercedes angetriebene Fahrzeuge in Bahrain im Vorteil sind. Deshalb sei die Konkurrenz schwerer zu schlagen als in Australien.

Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11 vor Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11

Auf Strecken wie Bahrain sieht der Niederländer zum Beispiel Williams und Force India stärker als in Melbourne. Die Leistung der Mercedes-Motoren würde auf solchen Strecken zu einem Vorsprung verhelfen. Die Ferrari-Motoren aus dem Vorjahr, mit denen Toro Rosso antritt, erbringen diese Leistung nicht.

Verstappen vergleicht die Rennen in Australien und Bahrain: „Williams und Force India waren nicht sehr stark im vergangenen Rennen, aber sie werden besser werden, insbesondere in Bahrain mit den langen Geraden.“

Fotogalerie: Der Große Preis von Australien 2016

„Wir sind auf den Geraden nicht so schnell wie sie. Sie sind dort viel schneller als wir. Ich denke, Bahrain wird für uns deutlich schwieriger als Australien. Wir geben unser Bestes und hoffen darauf, dass das Auto wieder gut läuft.“

Fotogalerie: Die Werkstatt von Toro-Rosso

Der Niederländer fügt hinzu: „Ich bin selbstbewusst und glaube, dass wir in Bahrain eine bessere Leistung abliefern werden, auch wenn es keine ideale Strecke für uns ist.“

Nächster Artikel
Fotostrecke: Formel-1-Crashs der vergangenen zehn Jahre

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Formel-1-Crashs der vergangenen zehn Jahre

Nächster Artikel

Analyse: Wie die Sicherheit der Formel 1 Alonso das Leben gerettet hat

Analyse: Wie die Sicherheit der Formel 1 Alonso das Leben gerettet hat
Kommentare laden