Formel 1
Formel 1
18 Apr.
Rennen in
42 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
56 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
59 Tagen
06 Juni
Rennen in
91 Tagen
13 Juni
Rennen in
98 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
112 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
115 Tagen
01 Aug.
Rennen in
147 Tagen
29 Aug.
Rennen in
175 Tagen
12 Sept.
Rennen in
189 Tagen
26 Sept.
Rennen in
203 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
206 Tagen
10 Okt.
Rennen in
217 Tagen
24 Okt.
Rennen in
231 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
238 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
245 Tagen
12 Dez.
Rennen in
280 Tagen
Details anzeigen:

Max Verstappen: Pierre Gasly war bei Red Bull zu ungeduldig

Bei Red Bull kam Pierre Gasly von Anfang an nicht zurecht - Ex-Teamkollege Max Verstappen erklärt, warum der Franzose seiner Meinung nach gescheitert ist

Max Verstappen: Pierre Gasly war bei Red Bull zu ungeduldig

Pierre Gaslys Karriere im Red-Bull-Team war deutlich kürzer, als er sich das erhofft hatte. Der Franzose stieg zur Formel-1-Saison 2019 vom Schwesterteam Toro Rosso ins A-Team der Bullen auf, wurde aber nach nur zwölf Rennen schon wieder dorthin zurückgeschickt und durch Alexander Albon ersetzt.

Bei Toro Rosso respektive AlphaTauri fand er anschließend wieder zu alter Stärke zurück, holte in Brasilien einen zweiten Platz und 2020 in Monza sogar den ersten Sieg seiner Karriere und den ersten Sieg des Teams seit 2008. Das teaminterne Duell gegen Daniil Kwjat gewann er 2020 deutlich mit 75:32 WM-Punkten.

Warum also scheiterte Gasly bei Red Bull, wo er in seiner Zeit keinen einzigen Podestplatz holte? Ex-Teamkollege Max Verstappen erklärt, dass Gasly zu schnell zu viel gewollt habe. Er sei zu ungeduldig gewesen, "anstatt sich erst einmal die Zeit zu nehmen, alles zu lernen", erinnert sich der Niederländer bei 'Ziggo'.

"Diese Taktik hat einfach nicht funktioniert. Deswegen gingen viele Sachen schief, und der Druck auf ihn war auch sehr groß", erklärt Verstappen und ergänzt: "Dass er während der Wintertests gecrasht ist, hat die Sache nicht leichter gemacht." Gaslys Saisonstart verlief mit einem elften und einem achten Platz danach sehr enttäuschend.

Richtig erholen konnte er sich anschließend bis zu seiner Rückversetzung zu Toro Rosso nie mehr. Umso mehr freut sich Verstappen für seinen ehemaligen Teamkollegen, dass dieser sich inzwischen rehabilitiert hat. "Das war toll für ihn. Vielleicht können andere etwas davon lernen, wie er sich erholt hat", so Verstappen.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Australien-Grand-Prix im November: Veranstalter hofft auf Fans

Vorheriger Artikel

Australien-Grand-Prix im November: Veranstalter hofft auf Fans

Nächster Artikel

AlphaTauri: Token werden nicht über Reihenfolge 2021 entscheiden

AlphaTauri: Token werden nicht über Reihenfolge 2021 entscheiden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Max Verstappen , Pierre Gasly
Teams Red Bull Racing
Urheber Ruben Zimmermann