Max Verstappen vor dem Wechsel ins Formel-1-Topteam: „Eine große Chance“

Formel-1-Teenager Max Verstappen macht den nächsten Schritt auf der Karriereleiter und wechselt kurzfristig zu Red Bull Racing, wo er vor allem eines tun will: lernen.

„Es ist eine große Chance“, sagt Verstappen über seine Berufung zum zweiten Stammpiloten bei Red Bull Racing neben Daniel Ricciardo.

„Ich möchte mich beim Team und bei Helmut Marko für das Vertrauen bedanken, das sie in mich setzen. Ich werde die Gelegenheit haben, vieles von einem Topteam zu lernen. Und ich freue mich auch schon sehr darauf, mit einem so erfahrenen Teamkollegen wie Daniel Ricciardo zu arbeiten.“

Zunächst allerdings steht für Verstappen eine Reise nach Großbritannien an: In Milton Keynes muss nicht nur der Sitz im Red Bull RB12 für ihn angepasst werden. Der junge Niederländer soll auch gleich einige Einheiten im Simulator absolvieren, um sich bestmöglich auf sein Debüt für Red Bull Racing beim Großen Preis von Spanien in Barcelona vorzubereiten.

 

„Ich kann es kaum erwarten, dass dieser besondere Augenblick eintritt“, sagt Verstappen. Und er fügt hinzu: „Ich möchte mich auch bei allen von Toro Rosso für ihre harte Arbeit bedanken. Jeder einzelne, besonders Franz Tost, hat mir bei meiner Karriere sehr geholfen. Wir hatten eine tolle Zeit zusammen.“

Was übrigens nicht so klingt, als würde Verstappen damit rechnen, schon in Kürze wieder für Toro Rosso zu fahren.

Seinen bisherigen Platz im italienischen Nachwuchsteam von Red Bull übernimmt der bisherige Stammpilot von Red Bull Racing, Daniil Kvyat.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Spanien
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Daniil Kwjat , Max Verstappen
Teams Toro Rosso , Red Bull Racing
Artikelsorte News