Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
34 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
48 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
62 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
90 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
97 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
111 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
118 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
132 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
146 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
153 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
167 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
181 Tagen
Details anzeigen:

McLaren-Boss Zak Brown sicher: Daniel Ricciardo ist sein Geld wert

geteilte inhalte
kommentare
McLaren-Boss Zak Brown sicher: Daniel Ricciardo ist sein Geld wert
Autor:
22.05.2020, 13:37

McLaren dürfte eine Menge Geld in die Hand genommen haben, um Daniel Ricciardo zu verpflichten - Zak Brown ist optimistisch, dass sich die Investition auszahlen wird

Es gibt keine offiziellen Angaben darüber, wie viel Daniel Ricciardo 2021 bei McLaren verdienen wird. Klar ist aber, dass das Team aus Woking sich die Dienste des Australiers durchaus einiges kosten lassen dürfte. Denn bei Renault lag das Jahresgehalt des ehemaligen Red-Bull-Piloten immerhin bei rund 25 Millionen Euro.

Nun dürfte Ricciardo auch wegen der besseren sportlichen Perspektive in Woking unterschrieben haben. Umsonst wird er aber sicher nicht für McLaren fahren. Zak Brown verrät nicht, wie viel Ricciardo dort verdienen wird. Der McLaren-Boss stellt im Gespräch mit 'Sky' allerdings klar: "Er ist es wert, sonst hätten wir es nicht gemacht!"

"Was [über sein mögliches Gehalt] geschrieben wurde, ist nicht akkurat. Aber er ist ein sehr gut bezahlter Rennfahrer", sagt Brown und erklärt: "Ich finde, er ist sein Geld wert. Er hat sieben Grands Prix gewonnen. Im richtigen Auto, davon bin ich überzeugt, kann er sofort eine WM gewinnen. Er ist extrem gut zu vermarkten."

"Aus kommerzieller Sicht ist er ein sehr aufregender Fahrer. Die Kombination aus ihm und Lando [Norris] wird fantastisch sein - sie werden zu den Lieblingen der Fans gehören, auf und abseits der Strecke. Für uns ist es auf unserem geplanten Weg ein wichtiger Schritt, wieder einen Grand-Prix-Sieger im Auto zu haben", so Brown.

Ricciardo fuhr zwischen 2014 und 2018 fünf Jahre für Red Bull, wo er sieben Rennen gewinnen konnte. 2019 wechselte er zu Renault, wo er allerdings nicht über WM-Rang neun hinauskam. Sein bestes Ergebnis war ein vierter Platz in Monza. 2021 wechselt er zu McLaren, wo er Nachfolger von Carlos Sainz wird, der zu Ferrari geht.

Mit Bildmaterial von LAT.

20 prägende Formel-1-Momente der 2000er-Jahre

Vorheriger Artikel

20 prägende Formel-1-Momente der 2000er-Jahre

Nächster Artikel

Günther Steiner: Haas will nicht direkt Rennen gewinnen können, aber ...

Günther Steiner: Haas will nicht direkt Rennen gewinnen können, aber ...
Kommentare laden