McLaren-Chef: Warum der neue McLaren MCL32 für die F1 2017 orange ist

geteilte inhalte
kommentare
McLaren-Chef: Warum der neue McLaren MCL32 für die F1 2017 orange ist
Petra Wiesmayer
Autor: Petra Wiesmayer
24.02.2017, 12:02

Der neue McLaren MCL32 hat nicht nur den Namen sondern auch die Lackierung gewechselt. Wieso der MCL32 orange und nicht mehr silbergrau ist, erklären Firmenchef Zak Brown und Vorstandsmitglied Mansur Ojjeh.

Simon Lazenby, Yusuke Hasegawa, Zak Brown, Eric Boullier und der McLaren MCL32
McLaren MCL32
Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne mit dem McLaren MCL32
Zak Brown und Simon Lazenby mit dem McLaren MCL32
McLaren MCL32
Fernando Alonso, McLaren; Stoffel Vandoorne, McLaren

Angedeutet hatte McLaren den Farbwechsel bereits vor Wochen mit einem orangefarbenen Tweet. Die Frage war nur, würde das gesamte Auto wieder orange, wie es in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren war, oder würde man sich mit einigen farbigen Akzenten begnügen.

Die Antwort gab es am Freitag bei der Teamvorstellung in Woking und McLaren-Chef Zak Brown erklärt, wieso die dominierende Farbe den neuen Renners Orange ist. "Es war eine gemeinsame Gruppenentscheidung", sagte Brown. "Wir sind eine ganze Reihe von Designs durchgegangen und schließlich war die Reaktion der Fans ausschlagebend. Da kamen so viele Stimmen 'wir wollen Orange'."

Mansur Ojjeh meinte, dass das Auto seiner Meinung nach "fantastisch" aussehe. "Das Farbschema ist ein Gruß an unseren Teamgründer Bruce McLaren, aber es ist absichtlich nicht komplett orange. Die schwarzen Streifen und weißen Zierleisten tragen nicht nur zum gesamten ästhetischen Effekt bei, sondern verweisen auch auf unsere kürzlichen Farbschemata und die traditionelle Farbe unseres geschätzten Motorenpartners Honda."

In der Hoffnung, dass der neue MCL32 nicht nur schön, sondern auch schnell ist, sagte Ojjeh: "Wir sind nun in einer guten Ausgangslage: Wir haben die richtigen Leute, mit der richtigen Einstellung, mit der richtigen Motivation zusammenzuarbeiten und wir sind bereit, so hart wie menschlich möglich zu arbeiten um das zu tun, was nötig ist, um Erfolg zu haben. Ich bin auf alle stolz."

Nächster Formel 1 Artikel
Formel 1 2017: McLaren präsentiert den neuen MCL32

Vorheriger Artikel

Formel 1 2017: McLaren präsentiert den neuen MCL32

Nächster Artikel

Bildergalerie: Ferrari-Shakedown mit dem SF70H für F1 2017

Bildergalerie: Ferrari-Shakedown mit dem SF70H für F1 2017
Kommentare laden