Formel 1
Formel 1
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
9 Tagen
Details anzeigen:

McLaren nach P8 in Melbourne: "Keine Garantie, immer in Q3 zu sein"

geteilte inhalte
kommentare
McLaren nach P8 in Melbourne: "Keine Garantie, immer in Q3 zu sein"
Autor:
Co-Autor: Edd Straw, Scott Mitchell
26.03.2019, 10:41

Lando Norris überraschte in Melbourne mit einem starken achten Platz im Qualifying - Bei McLaren möchte man sich deswegen aber noch keine Illusionen machen

Punkte gab es für McLaren beim Auftakt der Formel-1-Saison 2019 in Melbourne nicht. Rookie Lando Norris sorgte trotzdem dafür, dass die Stimmung in der Box zumindest am Samstagabend gut war. Grund: Der 19-Jährige schaffte im Qualifying den Sprung in Q3 und stellte den MCL34 auf einen guten achten Startplatz. Außer den drei Topteams waren lediglich die beiden Haas-Piloten schneller.

Ein Beleg dafür also, dass McLaren in diesem Jahr an der Spitze des Mittelfelds dabei ist? Norris selbst möchte den achten Platz in Melbourne nicht überbewerten. "Es ist keine Garantie dafür, dass wir immer in Q3 sein werden", warnt er. Der Brite möchte bei den McLaren-Fans keine falschen Erwartungen wecken. "Natürlich hätten wir das gerne, und es ist auch unser Ziel", stellt er klar.

Und tatsächlich sei man wohl auch "in einer besseren Position", als man es vor der Saison erwartet hatte. Doch Norris warnt: "Es wird sich von Strecke zu Strecke ändern." Im Mittelfeld sei es in diesem Jahr so eng, dass das Kräfteverhältnis sich an jedem Wochenende ändern könne. "Ein kleiner Fehler kann den Unterschied machen", prophezeit Norris. Ähnlich sieht es auch Teamkollege Carlos Sainz.

"Nach Barcelona waren wir nicht sicher, ob Q3 möglich sein würde", verrät der Spanier und erinnert: "Das Team hat das vergangene Jahr weit weg vom Mittelfeld beendet - drei oder vier Zehntel würde ich sagen." Im Winter seien dann wichtige Fortschritte gelungen. Sainz selbst hatte im Qualifying in Australien Pech und schied bereits in Q1 aus. Er ist sich aber sicher, dass von der reinen Pace her deutlich mehr drin gewesen wäre.

"Es bedeutet nicht, dass wir in Bahrain und China in Q3 sein werden. Aber es bedeutet, dass wir wieder dabei sind", gibt er sich kämpferisch. Auch er erinnert daran, dass im engen Mittelfeld bereits kleine Details entscheidend sein könnten. Außerdem gibt es für ein gutes Qualifying alleine sowieso keine Punkte. Zur Erinnerung: Trotz Startplatz acht wurde Norris in Melbourne am Sonntag nur Zwölfter - und ging damit leer aus.

Mit Bildmaterial von LAT.

Schon ab Bahrain: Nick Heidfeld neuer Formel-1-Experte bei Sky

Vorheriger Artikel

Schon ab Bahrain: Nick Heidfeld neuer Formel-1-Experte bei Sky

Nächster Artikel

Honda hofft: Erster Formel-1-Sieg mit Red Bull in diesem Sommer

Honda hofft: Erster Formel-1-Sieg mit Red Bull in diesem Sommer
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams McLaren Jetzt einkaufen
Urheber Ruben Zimmermann